Finanzen + Versicherungen -

Kreditversicherung: Branchenprimus bringt neues Online-Angebot

Marktführer Euler Hermes Deutschland bietet ab sofort mit „Simplicity Online“ eine Kreditversicherung an, die Kunden im Internet abschließen können. Das Angebot richtet sich an kleinere Unternehmen mit Umsätzen bis zu fünf Millionen Euro pro Jahr.

Themenseite: Forderungsmanagement

Euler Hermes Deutschland setzt verstärkt auf Digitalisierung. Deutschlands größter Kreditversicherer bietet ab sofort eine Police an, die Kunden online abschließen können. Das Angebot richtet sich vor allem an kleinere und mittlere Unternehmen. Die Bonitätsprüfung seiner Kunden kann der Versicherungsnehmer ebenfalls selbst online durchführen.

Digitale Bonitätsprüfung für Kunden jetzt möglich

Das neue Online-Angebot von Euler Hermes nennt sich „Simplicity Online“. Der Kunde füllt künftig ein Online-Formular aus, sendet dieses an Euler Hermes und erhält im Anschluss die Versicherungspolice.

Mit dem Vertrag erhält der Kunde auch einen digitalen Zugang zur Euler-Hermes-Datenbank. „BoniCheck“. Diese Datenbank ist ein digitales Tool, in dem der Kunde mit einem Klick rund um die Uhr die Bonität von Bestandskunden oder potenziellen Neukunden überprüfen kann.

Attraktives Angebot für Handwerker

„Unsere digitale Versicherung ist besonders für kleinere Unternehmen interessant, die an viele verschiedene Kunden liefern, beispielsweise Handwerker “, sagt Jonas Müller, Leiter Produktentwicklung bei Euler Hermes in Deutschland. „Der Lieferant kann in Echtzeit die Bonität seiner Abnehmer in der digitalen Datenbank überprüfen und ist so gegen Zahlungsausfälle abgesichert. Er kann das Geschäft also sofort abschließen, ohne vorher eine separate Limitanfrage zu stellen oder auf eine Bestätigung zu warten. Damit erreicht die Kreditversicherung eine neue Flexibilität.“

Nach Unternehmensangaben analysiert die weltweite Euler-Hermes-Datenbank die Bonität von 40 Millionen Unternehmen und hat Zugriff auf drei Millionen Unternehmensdaten in Deutschland. Sollte ein angefragter Abnehmer nicht in der Datenbank erfasst sein, erfolgt umgehend eine Prüfung durch die Euler-Hermes-Risikoanalysten, erklärt die Versicherung. Die vergebenen Bonitätsnoten reichen dabei von 1 (sehr hohe Kreditwürdigkeit) bis 10 (insolvent).

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen