Kfz-Gewerke: Abwärtstrend noch nicht vorbei

Zugehörige Themenseiten:
Konjunktur

Die Kfz-Branche blieb auch 2013 hinter den Erwartungen zurück. Die Geschäftslage der Gewerke kämpft weiter mit Umsatzeinbußen. Das Werkstattgeschäft hebt sich von der Konjunktur im Neuwagen- und Gebrauchtwagenmarkt aber leicht ab.

Werkstattt
Die Kfz-Branche konnte sich von ihrer schlechten konjunkturellen Lage auch 2013 nicht erholen. – © albert schleich/Fotolia.com

Auftragslage

Bis Ende Juni 2013 meldeten die Kfz-Gewerke noch einen Umsatzrückgang von minus 8,1 Prozent. In der zweiten Jahreshälfte erholte sich die Branche wieder ein wenig auf immer noch -6 Prozent. Zu schaffen macht den Betrieben die sinkende Zulassungszahl von Neuwagen und Gebrauchtwagen.

  • Neuwagen: Im dritten Quartal 2013 wurden mit etwas mehr als 714 000 Pkw nur etwa 10 000 Fahrzeuge weniger neu zugelassen. Insgesamt zählte die Branche bis September 2,2 Millionen Neuzulassungen.
  • Gebrauchtwagen: Anders verhält es sich auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Hier liegt die Zahl der Besitzumschreibungen mit mehr als 5,4 Millionen Fahrzeugen deutlich über dem Vorjahresniveau. Im Jahr 2012 haben im selben Zeitraum rund 170 000 Wagen weniger ihren Besitzer gewechselt.
  • Nutzfahrzeuge: Der Markt für Nutzfahrzeuge hat sich 2013 schwach entwickelt. In den ersten beiden Quartalen sank die Zahl der Neuzulassungen um rund 6,6 Prozent auf 181 000 Lkw. Insbesondere der wichtige Bereich der Neuzulassungen bei den Sattelzugmaschinen lag bis September um 13,5 Prozent unter der Vorjahresquote.
  • Werkstattgeschäft: Das Werkstattgeschäft läuft besser, bewegt sich aber knapp unter dem Vorjahreswert. Mit 82 Prozent Auslastung wurde der Vorjahreswert von 83 Prozent nur knapp verfehlt.

Prognose

Die Hoffnungen liegen auf einer besseren Entwicklung im Neuwagen- und Gebrauchtwagengeschäft. Saisonale Aktionen bringen meist viele Kundenkontakte und damit Chancen für zusätzliche Geschäfte. Der Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe rät zum Räderwechsel und Klimaanlagenservice im Frühjahr, Urlaubs-Check vor den Ferien, Räderwechsel, Licht-Test und Winter-Check im Herbst. Für Innungsbetriebe gibt es entsprechendes Werbematerial vom Verband.