Heinz Weber zum neuen BdH-Bundesvorsitzenden gewählt

Die 28. Bundesverbandstagung der Betriebswirte des Handwerks in Bielefeld wählte am Wochenende den aus Bremerhaven stammenden Heinz Weber zum Nachfolger von Thomas Schepelmann.

Heinz-Weber__bdh_Bundesverbandstagung_2014
Glückwunsch an Heinz Weber, dem neuen BdH-Bundesvorsitzenden (ganz rechts): Es gratulieren (v.l.n.r.) Lena Strothmann, MdB und Präsidentin der HWK Ostwestfalen zu Lippe, Thomas Schepelmann, ehemaliger BdH-Bundesvorsitzender, und Dirk Palige, ZDH-Geschäftsführer und DHKT-Vorstand. – © Betriebswirte des Handwerks

Der Bundesverband der Betriebswirte des Handwerks hat einen neuen Vorsitzenden. Thomas Schepelmann übergab nach 15-jähriger Amtszeit den Staffelstab an seinen Nachfolger Heinz Weber. Dieser wurde zuvor einstimmig von den Mitgliedern der 28. Bundesverbandstagung, die in Bielefeld ausgerichtet wurde, gewählt.

Der Dipl. Bankbetriebswirt ist seit 20 Jahren in der Aus- und Weiterbildung im Handwerk tätig und engagiert sich bereits seit 10 Jahren als Vorsitzender des Bremerhavener Regionalvereins der Betriebswirte des Handwerks. Bereits vor Jahren haben der Regionalverein und der Bundesverband ihre Satzungen angepasst und sich für weitere Führungskräfte mit Engagement im Handwerk geöffnet.

Heinz Weber, der als selbständiger Finanz- und Unternehmensberater gute Kontakte zum Handwerk pflegt, möchte insbesondere das Netzwerk stärken und die Zielsetzung des Verbandes zum lebenslangen Lernen intensivieren. Weber hat den Mitgliedern in Bielefeld die Weiterbildungsmöglichkeit des Kooperationspartners Holzmann Medien vorgestellt. Die Mitglieder haben über sog. Webinare nunmehr in Kürze Zugang zur Weiterbildung über Online-Seminare.

Einen weiteren Schwerpunkt seiner neuen Vorstandsaufgabe möchte Weber auf die breitere Öffentlichkeitsarbeit richten. „Es muss uns gemeinsam mit den anderen handwerklichen Vertretungen gelingen, die Nachwuchsprobleme im Handwerk zu bewältigen. Ebenso ist die Unternehmensnachfolge ein aktuelles Thema“, so Weber.