Betrieb -

Ausbildungsstart Das gehört in eine Willkommensmappe

Ist die oder der Auszubildende gefunden, so gilt es, ihr oder ihm den Einstieg in die Ausbildung zu erleichtern. Der Einstieg in die Arbeitswelt stellt für die jungen Menschen einen neuen Lebensabschnitt dar.

Themenseite: Ausbildung

Damit sie sich schnell an die neue Situation gewöhnen, benötigen sie gerade in der Anfangsphase Unterstützung. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat in seinem Leitfaden „Qualität der betrieblichen Berufsausbildung“ für Ausbilder Ratschläge zusammengefasst.

Das beginnt mit der frühzeitigen Bereitstellung der wichtigsten Informationen über den Betrieb. Gerade in den ersten Tagen machen sich Auszubildende Gedanken darüber, ob ihre Entscheidung für Ausbildungsberuf und Ausbildungsbetrieb richtig war. Fühlen sie sich von Anfang an willkommen, kann dies helfen, Ausbildungsabbrüche zu verhindern.

Eine Willkommensmappe zum Ausbildungsstart kann helfen, den Einstieg in das Arbeitsleben zu erleichtern.

Möglicher Inhalt einer Willkommensmappe:

  • Informationen zum Unternehmen
  • Geschichte des Betriebes
  • Produktpalette
  • Position am Markt
  • Leitlinien des Unternehmens
  • Sozialleistungen und Bonussysteme
  • Unterstützungsmöglichkeiten, z. B. bei Wohnungssuche
  • Ansprechpartner mit Kontaktdaten
  • Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Betriebsregeln

(Quelle: STARTER-KIT „Gute Ausbildung – von Anfang an, Innovationstransfer- und Forschungsinstitut (itf) Schwerin)

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen