Bürokratieabbau für Kleinstunternehmen

Kleinstunternehmen sollen von den EU-Bilanzierungspflichten ausgenommen werden. Das schlägt zumindest die EU-Kommission vor.

Bürokratieabbau für Kleinstunternehmen

Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) begrüßt den Vorstoß der Beamten in Brüssel: „Dies ist ein sehr wichtiger Schritt dahin, dass Kleinstunternehmen künftig von den aufwendigen EU-Bilanzierungspflichten befreit werden können. Damit zeigt das Europaparlament, dass es Ernst macht mit dem Bürokratieabbau und den Kleinstunternehmen wirklich helfen will.“

Er appellierte an das europäische Parlament, dem Vorschlag Ende Februar zuzustimmen. Auch der Rat solle seinen Widerstand endlich aufgeben und die Richtlinie zügig verabschieden.

Kentzler: „Mit einer solchen Maßnahme kann Europa beweisen, dass es Handwerk und Mittelstand angesichts der Krise die notwendigen Erleichterungen zugestehen will.“

ZDH/ree