Unternehmensstrategie Der Weg zum ­Sieger-Gen

Zugehörige Themenseiten:
Buchtipp

Was ist die richtige Unternehmensstrategie? Passt der Mitarbeiter wirklich zum Betrieb? Soll ich den Auftrag annehmen oder ablehnen? Hier gibt es Antworten.

  • Bild 1 von 4
    Preisheiten
    © Campus
    Für alle, die ihre Preise künftig stärker am Wert für die Kunden ausrichten wollen.
  • Bild 2 von 4
    Murks? Nein danke
    © oekom
    Für Liebhaber echter Handwerksqualität fast eine Pflicht-Lektüre.
  • Bild 3 von 4
    Warum Gewinner mehrfach siegen
    © hm
    Der Ratgeber zeigt auf, was Sieger auszeichnet.
  • Bild 4 von 4
    Das neue Empfehlungsmarketing
    © Business Village 2015
    Erfahren Sie, mit welchen Strategien Unternehmen durch klassische und digitale Mundpropaganda gezielt verlässliche Empfehler für sich finden können.

Was ist die richtige Unternehmensstrategie? Passt der Mitarbeiter wirklich zum Betrieb? Soll ich den Auftrag annehmen oder ablehnen? Jeder Chef muss täglich viele Entscheidungen treffen. Und genau hier trennt sich nach Aussage von Theo Bergauer die Spreu vom Weizen.

Erfolgreiche Unternehmer sehen Herausforderungen als Chance – und wachsen mit ihren Aufgaben, statt über Hürden zu jammern. In dem Buch „Warum Gewinner mehrfach siegen“ (Haufe 2014, 234 Seiten, 34,95 Euro) erklärt der Berater und Coach am Beispiel von Unternehmern und Spitzensportlern die Mechanismen des Sieger-Gens. Lesenswert für alle, die Neues als Chance begreifen.

Buchtipp 2: „Das neue Empfehlungsmarketing“

Anne M. Schüller erklärt in ihrem Buch „Das neue Empfehlungsmarketing“ (Business Village 2015, 300 Seiten, 29,80 Euro), mit welchen Strategien Unternehmen durch klassische und digitale Mundpropaganda gezielt verlässliche Empfehler für sich finden können. Neben vielen Praxistipps und klaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen erfährt der Leser auch, wie er aus Onlinebewertungen lernen und auf Shitstorms richtig reagieren kann. Pflichtlektüre für alle, die die günstigste Form der Werbung wirklich professionell für sich nutzenwollen.

Buchtipp 3: „Preisheiten“ – Den Preis verstehen

Premium, Discount oder doch lieber Mittelmaß? Mit dem Preis steht (Porsche, Apple) und fällt (Schlecker, Praktiker) der Erfolg von Unternehmen, deshalb verhalten sich viele Anbieter so, als sei der Eurobetrag auf der Rechnung für die Kunden das wichtigste Kaufkriterium.

Doch so einfach sind Kunden und Märkte leider nicht gestrickt, wie Hermann Simon in seinem Buch „Preisheiten“ (Campus Verlag 2013, 29,99 Euro) anhand von Beispielen bekannter Firmen erklärt. Denn „Preis runter“ heißt nicht automatisch mehr Nachfrage, das wissen viele Chefs aus leidvoller Erfahrung. Eine lohnende Lektüre für alle, die ihre Preise künftig stärker am Wert für die Kunden ausrichten wollen.

Buchtipp 4: „Murks? – Nein danke!“ – Qualität statt Fehler

Kaum ist die Garantie vorbei, streikt die Waschmaschine. Einfach nur Pech? Stefan Schridde, Initiator und Vorstand des Vereins „Murks? – Nein danke!“ , rechnet in seinem gleichnamigen Buch (Oekom Verlag 2014, 19,95 Euro) gründlich mit einem Phänomen ab, das die Wissenschaft als „geplante Obsoleszenz“ bezeichnet.

Schriddes Vorwurf: Viele Hersteller fertigen ihre Produkte heute absichtlich so, dass sie nach einer gewissen Einsatzzeit kaputtgehen. Das gut recherchierte Buch nennt viele Beispiele und ist lesenswert für alle qualitätsbewussten Anbieter, die sich mit reparaturfähigen und langlebigen Produkten aus der Murks-Masse abhebenwollen.