Mustervorlage Bestätigung Bewerbung nach DSGVO

Der Eingang von Bewerbungen sollten den Bewerbern kurz schriftlich bestätigt werden. Diese Mustervorlage erspart Ihnen eine eigene Formulierung und damit Zeit. Als attraktiver Arbeitgeber sollte eine zeitnahe Eingangsbestätigung auf eine eingegangene Bewerbung für Sie selbstverständlich sein. Natürlich sieht die Realität im stressigen Arbeitsalltag oft anders aus. Sollten Sie eine eingegangene Bewerbung nicht zeitnah mit einer kurzen schriftlichen Bestätigung - sei es per Brief oder per E-Mail - versehen, kann sich schnell Unmut auf Seiten der Bewerber breit machen. Diese negativen Erfahrungen werden von Bewerbern dann auch schnell mit einem negativen Imgage des Arbeitgebers in Verbindung gebracht. Dies sollten Sie unbedingt vermeiden. Damit Sie zeitnah mit dem Bewerber kommunizieren können, haben wir eine Formulierung für Sie vorbereitet, die Sie per Brief oder auch per E-Mail nutzen können und der potenzielle neue Arbeitnehmer bekommt gleich einen positiven Eindruck von Ihrem Betrieb. Wichtig: Durch die EU-Datenschutzgrundverordnung ist unbedingt ein korrekter, DSGVO-konformer Datenschuzhinweis in der Bewerbungsbestätigung nötig auch dieser ist in der Mustervorlage gegeben.

Nutzen: Überlegen Sie nicht lange selbst, sondern nutzen Sie unsere Musterformulierung, um Bewerbern den Eingang Ihrer Bewerbung kurz zu bestätigen
und um sich über die DSGVO keine Sorgen zu machen!

Themenfeld: Betrieb, Management, Mitarbeiter, Bewerbung, Datenschutz, DSGVO

Zielgruppe: Alle Unternehmer, Handwerksunternehmer und Personalabteilungen, die eingehende Bewerbungen korrekt beantworten möchten, auch unter Berücksichtigung der DSGVO.

Inhalt: Mit der Mustervorlage "Bestätigung Bewerbung gemäß DSGVO" verfügen Sie über ein schnell auszufüllendes Bewerbungs-Bestätigungsschreiben, das Sie jederzeit zügig an Bewerber schicken können
egal ob per Mail oder per Post. Befüllen Sie einfach die dafür vorgesehenen Lücken mit Ihren Kontaktdaten und dem Namen des Datenschutzbeauftragten, falls Sie über einen solchen verfügen. Anschließend benennen Sie noch die jeweilige Datenschutz-Aufsichtsbehöde, die für Ihren Betrieb zuständig ist, um Bewerbern die Möglichkeit zu geben, sich zu beschweren. Hierfür haben wir eine Liste aller Datenschutz-Aufsichtsbehörden nach Bundesländern sortiert an die Mustervorlage angehängt. Haben Sie das erledigt, können Sie das Dokument auch schon den Bewerbern zukommen lassen.

  Download