Auslandsreiseschutz: Richtig versichert in den Urlaub

Zugehörige Themenseiten:
Urlaub

Wenn Handwerker im Urlaub krank werden, kann das teuer werden. Die richtige Auslandskrankenversicherung sollte darum im Gepäck nicht fehlen. Worauf beim Vertragsabschluss zu achten ist.

Sorgenfrei am Strand: Der richtige Schutz sollte auf Fernreisen nicht fehlen. – © Dmitry Ersler – Fotolia

Wie Handwerker sicher reisen

Die meisten Handwerksunternehmer haben ihren Jahresurlaub mit der Familie bereits gebucht. Egal, ob Wandern in Österreich, Baden in der Türkei oder Sightseeing in europäischen Großstädten, jeder Handwerker hat seine eigenen Vorstellungen von einer idealen Auszeit in der Freizeit. Werden Handwerker oder die Angehörigen im Urlaub aber krank, kann das schnell zum teuren Albtraum werden.

Denn die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt bei Krankheit oder Unfall im Ausland oft keine anfallenden Kosten für Arzbesuche oder notwendige Medikamente. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass sich Handwerksunternehmer vor der Reise gegen diese Notfälle auf Reisen richtig absichern. Am wichtigsten ist dabei eine Auslandskrankenversicherung.

Versicherungsschutz fürs Ausland prüfen

Eine Auslandskrankenversicherung sollte jeder Handwerker haben, der ins Ausland reist, denn der Standardschutz in der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung reicht nicht aus. Ein medizinisch notwendiger Rücktransport wird von den Krankenkassen nicht übernommen. Eine Auslandskrankenversicherung garantiert dagegen den Rücktransport in die Heimat sowie die Kostenübernahme bei Behandlungen im Ausland. Handwerker, die dagegen eine private Krankenvollversicherung haben,…

… müssen bei den meisten Gesellschaften keine Zusatzpolice abschließen. Trotzdem sollten Handwerker vor Reisebeginn bei ihrer privaten Versicherung nachfragen, ob der Schutz im Ernstfall ausreicht.

Auslandskrankenversicherungen sind zwölf Monate für beliebig viele Reisen gültig. Die Zahl der Reisetage ist jedoch meistens begrenzt. Den günstigstenTarif für eine Person bietet mit 4,56 Euro der Münchener Verein, bei den Familientarifen liegen die Debeka und die Pax-Familienfürsorge mit 14,50 Euro vorne.

Von Komplett- oder Kombi-Angeboten, die neben einer Krankenversicherung auch noch eine Reisehaftpflicht oder eine Gepäckversicherung enthalten, raten Versicherungsexperten aber ab. Diese Policen-Pakete sind oft teuer und beinhalten unnötige Bausteine.