Arbeitsunfälle gehen zurück: Aber gefährlicher Weg zur Arbeit

Zugehörige Themenseiten:
Arbeitsschutz und Gesundheit

Laut Statistik der gewerblichen Berufsgenossenschaften ist die Zahl der Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr 2015 um 2,6 Prozent zurückgegangen.

© © RioPatuca Images – Fotolia.com

Ein positiver Trend, der sich leider nicht beim  Weg von und zur Arbeit fortsetzt. So gab es allein in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 125 tödliche Wegeunfälle, das entspricht einer Steigerung von 13,6 Prozent. .

Trotzdem könnte 2015 nach Aussage von DGUV-Hauptgeschäftsführer Dr. Joachim Breuer „ein gutes Jahr für den Arbeitsschutz werden“. So gab es zwar im gewerblichen Bereich mehr schwere Wegeunfälle mit Todesfolge als 2014, insgesamt aber ist der Zahl der Wegeunfälle mit 1,4 Prozent nur geringfügig gestiegen. Hinzu kommt ein starker Rückgang bei den tödlichen Arbeitsunfällen von 191 (2014) auf 177 (1. Halbjahr 2015). Zwar verunglückten damit im 1. Halbjahr 2015 gut 50 Menschen mehr bei der Ausübung ihres Jobs als bei den Fahrten von und zur Arbeit, insgesamt hat das Risiko eines Wegeunfalls im Bereich der gewerblichen Berufsgenossenschaften aber deutlich gegenüber 2015 zugenommen.