Presse -

Professor-Adalbert-Seifriz-Preis 2013 Handwerker und Wissenschaftler ausgezeichnet

Die Wirtschaftszeitschrift handwerk magazin (Holzmann Medien, Bad Wörishofen) vergab gemeinsam mit dem Verein Technologietransfer Handwerk e.V., Stiftung Adalbert-Seifriz-Preis, in diesem Jahr zum 25. Mal den „Technologietransferpreis des Deutschen Handwerks, Professor-Adalbert-Seifriz- Preis 2013“.

Ausgezeichnet mit einem Gesamtpreisgeld von 15.000 Euro wurden drei Entwicklungen, die durch die Zusammenarbeit zwischen einem Handwerksbetrieb und einer Wissenschaftseinrichtung zur Marktreife gebracht wurden.

Die Gewinner des Professor-Adalbert-Seifriz-Preis 2013 sind :

  • Gerhard Euchenhofer, Zimmermeister aus Weilheim/Teck. Er entwickelte zusammen mit Berthold Karrais, Chef-Ingenieur bei der Steinbeis Flugzeug- und Leichtbau GmbH in Stuttgart einen breitenvariablen Katamaran.
  • Heinz Soyer, Elektromechanikermeister aus Wörthsee bei München. Er erfand zusammen mit den Wissenschaftlern Professor Jochen Schein von der Universität der Bundeswehr München und Professorin Heidi Cramer von der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt (SLV) in München ein Gerät zum Hubzündungsbolzenschweißen im radialsymmetrischen Magnetfeld.
  • Stefan Steverding, Maschinenbaumechanikermeister aus Stadtlohn. Er entwickelte zusammen mit den Wissenschaftlern Professor Hans-Arno Jantzen und Professor Klaus Baalmann von der Fachhochschule Münster das Hydromixer Paddelrührwerk für Biogasanlagen.

Die Preise überreichten auf der Festveranstaltung in Stuttgart Professor Johann Löhn, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin und Vorsitzender der Jury, Thomas Gräßle, Vertriebsdirektor der Signal Iduna Gruppe, Verleger Alexander Holzmann (Holzmann Medien, Bad Wörishofen), Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart und Ursula Beller, Leiterin des Technologie- Transfer-Rings Handwerk NRW (TTH). Johann Löhn bekam für seine langjährige Tätigkeit als Juryvorsitzender einen Ehrenpreis.

In seinem Grußwort betonte Peter Hofelich, Regierungsbeauftragter für Mittelstand und Handwerk in Baden-Württemberg, die Bedeutung von Innovationen für das Handwerk. Oft seien die Handwerker die Ideengeber für die Wissenschaft, so Hofelich, weil sie in ihrer täglichen Arbeitspraxis immer wieder Probleme lösen müssten.

Der Adalbert-Seifriz-Preis wird als Technologietransfer-Wettbewerb vom Wirtschaftsblatt handwerk magazin zusammen mit der Steinbeis-Stiftung und der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen veranstaltet. Er wird vom Verein Technologietransfer Handwerk organisiert und vom Baden- Württembergischen Handwerkstag sowie dem Zentralverband des Deutschen Handwerks unterstützt.

Bildunterschrift: Die Preisträger (vordere Reihe von links): Dr. Karsten Hartz-Behrend, (Bundeswehruniversität München), Heinz Soyer (Elektromechanikermeister), Professor Hans-Arno Jantzen, Stefan Steverding (Maschinenbaumechanikermeister), Professor Klaus Baalmann, Chef-Ingenieur Berthold Karrais, Gerhard Euchenhofer (Zimmermeister). Die Gratulanten (hintere Reihe von links): Professor Johann Löhn, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin und Vorsitzender der Jury, Thomas Gräßle, Vertriebsdirektor der Signal Iduna Gruppe, Verleger Alexander Holzmann (Holzmann Medien, Bad Wörishofen), Dr. Ursula Beller, Leiterin des Technologie-Transfer-Rings Handwerk NRW (TTH), Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart
Bildhinweis:
handwerk magazin/Busch

Kontakt: handwerk magazin
Reinhold Mulatz, Telefon 089/898261-12
E-Mail: reinhold.mulatz@handwerk-magazin.de.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen