Betrieb -

Windows 10: Erscheinungstermin erst Herbst 2015

Microsoft hat den Vorstellungstermin von Windows 10 bekannt gegeben. Am 21. Januar wird das Unternehmen sein neues Betriebssystem auch für Privatanwender präsentieren. Damit sind die Tage des bei vielen Usern unbeliebten Windows 8 gezählt. Der Verkaufsstart wird allerdings erst im Herbst 2015 sein.

Microsoft wird das neue Betriebssystem am 21. Januar in Seattle vorstellen. Die Veranstaltung will das Unternehmen per Live-Stream übertragen. Der Verkauf wird voraussichtlich im Herbst 2015 starten. Im Sommer 2015 will Microsoft angeblich die Preise für das neue Betriebssystem bekannt geben. Die Hoffnungen, dass Windows 10 für Nutzer von Windows 8.1 kostenlos erhältlich ist, hat der Microsoft-Manager Kevin Turner allerdings verneint. Welche Funktionen Privatanwender erwartet, wurde noch nicht verraten. Einige wichtige Details zu Windows 10 sind aber bereits bekannt.

Das Wichtigste für viele User: Der Startbutton kehrt zurück

Mit Windows 8 schaffte Microsoft den klassischen Startbutten ab und setzte auf die Kachel-Optik. Die ist zwar durchaus praktisch auf Touchscreens, die meisten PC-Nutzer konnten ihr allerdings eher wenig bis gar nichts abgewinnen. Windows 10 bringt nun den Startbutton auf den Computer zurück. Dabei integriert Microsoft die Apps des Startbildschirms in das Startmenü. Windows erkennt automatisch, auf welchem Gerätetyp es installiert ist und schaltet entsprechend den Desktop mit Startmenü oder den Startbildschirm mit Kacheln ein. Diese Einstellung kann man später noch ändern und zwischen den Desktopvarianten umschalten.

Task View: Multiple-Desktops

Task Views ist eine der größeren Neuerungen von Windows 10: Der User kann mit mehreren virtuellen Desktops parallel arbeiten – ähnlich wie bei Apples „Exposé“-Funktion. So können getrennte Oberflächen für Arbeit und Freizeit anlegen werden und der Nutzer kann zwischen den verschiedenen Desktops bequem hin- und herwechseln. Die Anzahl der Desktops ist derzeit jedoch beschränkt.

Test-Version bis 15. April verfügbar

Bereits jetzt haben Nutzer die Möglichkeit, Windows 10 in einer Beta-Version zu testen. User können sich noch bis zum 15. April 2015 selber einen Eindruck von Features wie etwa dem zurückgekehrten Startmenü oder der Snap-Funktion verschaffen.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen