Betrieb -

handwerk magazin-April-Ausgabe Vertrauen statt Kontrolle, Hoffnung für Dieselfahrer, Neues vom Bloggergipfel

Unsere neue Ausgabe ist da: interessant, nützlich, spannend, voller Ideen und informativen Artikeln rund um das Handwerk und die verschiedenen Branchen. Wer immer auf dem neuesten Stand sein möchte, sollte unbedingt unsere April-Ausgabe lesen.

In der Zukunft liegt die Kraft. Deshalb dreht sich in der April-Ausgabe ganz viel darum, wie das Handwerk die Zukunft gestalten kann und muss. Es geht unter anderem um neue Führungsstile, die künftigen Diesel-Nachrüstungen und um Fördermittel für Unternehmen in Baden-Württemberg. Einen kleinen Überblick über die wichtigsten Themen im Magazin finden Sie bereits hier:

Titelthema: Vertrauen statt Kontrolle

Bei Ihnen klingelt ständig das Smartphone, weil Ihre Mitarbeiter eine Frage haben? Dann wird es höchste Zeit, den Führungsstil zu überdenken. Denn die junge Generation will nicht mehr nach Anweisung arbeiten, sondern selbst entscheiden und Verantwortung übernehmen. Das klappt in jedem Team – wenn Sie als Chef es wirklich zulassen. Wie das gelingen kann, erfahren Sie ab Seite 22.

Markt & Chancen: Hoffnung für Diesefahrer

Das Verkehrsministerium hat die technischen Anforderungen an Stickoxidminderungssysteme festgelegt und damit den Weg für eine Hardware-Nachrüstung von Euro-4- und Euro-5-Dieselfahrzeugen frei gemacht. Das könnte ein lukrativer Markt für das Kfz-Handwerk werden, aber noch fehlen zugelassene Systeme. Ob die Nachrüstung ein lukratives Geschäft für das Kfz-Gewerbe wird, hängt wesentlich von zwei Faktoren ab. Welche das sind, lesen Sie ab Seite 28.

Betrieb & Management: Neues vom Bloggergipfel

Mit dem Smartphone filmen, fotografieren und Spaß haben. Diese Sicht auf Blogger ist weit verbreitet. Social Media ist aber für viele mehr als nur ein Zeitvertreib. Und zwar nicht nur für die jungen Handwerker - auch gestandene Handwerksmeister und Unternehmer sind zum Teil schon seit Jahren online aktiv. Das zeigt der Bloggerfrühschoppen auf der IHM. Ab Seite 42 stellen wir einige der Blogger vor.

Finanzen & Versicherungen: Das Ländle fördert

Gründen, wachsen, übernehmen: Baden-Württemberg möchte seine Unternehmen im Wettbewerb stärken. Dafür stellt das Land eine ganze Bandbreite an Fördermitteln zur Verfügung – Kredite, Zuschüsse, Bürgschaften, Beratungen und mehr. Einen Überblick über das Angebot der L-Bank und des Wirtschaftsministeriums finden Sie im aktuellen Teil unserer Serie auf Seite 54.

Steuern & Recht: Urlaub rechtlich sicher planen

Künftig werden Handwerkschefs sich bei der Urlaubsplanung mehr Arbeit machen müssen, wenn sie rechtlich auf der sicheren Seite sein wollen. Ein neues Urteil des Bundesarbeitsgerichts zwingt sie, ihre Mitarbeiter in einem Extraschreiben über den offenen Resturlaub zu informieren. Alles andere könnte teuer werden. Was Sie jetzt zusätzlich bei der Urlaubsplanung im Betrieb beachten müssen, erfahren Sie ab Seite 60.

Editorial: Haben wir das Erziehen verlernt?

In seinem Editorial setzt sich Chefredakteur Olaf Deininger mit der Frage auseinander, weshalb die Jugend scheinbar nicht mehr so leistungsorientiert ist, Kinder scheinbar nicht mehr richtig erzogen sind. Vermittelt heutige Erziehung also die falschen Werte? Lesen Sie mehr:

Leistung. Ich bin wahrscheinlich der Letzte, der sagt, früher sei alles besser gewesen. Eher im Gegenteil: Die meisten Dinge waren früher schlechter. Trotzdem gibt ein Gespräch mit Gerd Wachter aus Tanna in Thüringen Grund zum Nachdenken. Auslöser war ein Leserbrief, in dem der Parkettlegermeister mehr Leistungsorientierung in der Gesellschaft fordert. Und tatsächlich: Wir hören von Ausbildern immer wieder, dass Jugendliche heute nicht mehr erzogen seien und keine Lust auf Leistung hätten. Familien wähnen ihre Kids als hochbegabt, wenn sie an Weihnachten auch nur drei schräge Töne aus der Blockflöte herausbekommen. Helikopter-Eltern lesen jeden noch so kleinen Stein aus dem Weg ihrer Kinder. Marktforscher sagen – das hören wir auch von den Betrieben –, dass die Jugendlichen heute gar keine Resilienz mehr hätten. Das ist die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen. Solche Dinge vermittelt die Erziehung. Doch ist uns der Wille dazu abhandengekommen? Erziehung entsteht ja nicht von selbst. Sie braucht eine Idee, eine nüchterne Einschätzung der Situation, auch Konsequenz und Souveränität. Und sie ist Arbeit. Jeder, der einmal Kinder zum Klavierunterricht motivieren wollte, weiß, wovon ich spreche. Doch seien wir ehrlich: Früher lag in der Erziehung noch mehr im Argen, nur waren es eben andere Dinge. Das Interview finden Sie auf Seite 32.

Leser. Mit schöner Regelmäßigkeit erreicht handwerk magazin in der LAE, das ist eine von allen großen Verlagen Deutschlands durchgeführte jährliche Leserbefragung, die ersten Plätze. So auch in der aktuellen Analyse: Mit einer Reichweite von 19,1 Prozent bei den Selbstständigen, das sind 108.000 Leser, liegen wir deutlich vor Capital, Manager Magazin, Markt und Mittelstand, creditreform, Brand eins und impulse. Das zeigt, dass wir mit unseren Themen, Analysen, den Ratschlägen und Empfehlungen ganz deutlich Ihre Erwartungen treffen. Und das freut mich ganz besonders.

Lust auf mehr "handwerk magazin" bekommen?

Sie sind noch kein Abonnent? Dann nutzen Sie doch unsere Kennenlern-Aktion und bestellen Sie hier zwei Gratishefte.

Oder schauen Sie direkt in unserem Abo-Shop vorbei: www.handwerk-magazin.de/abo

Uns gibt es auch im App-Store: Das handwerk magazin gibt es auch als digitales Magazin für Smartphones und Tablets. Unsere Ausgaben stehen im Apple App-Store sowie bei Google Play zum Download bereit: www.handwerk-magazin.de/app

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen