Markt -

Umfrage: Söder mit höchster Wirtschaftskompetenz

Eine Umfrage der Dr. Doeblin Gesellschaft für Wirtschaftsforschung unter bayerischen Wirtschaftsjournalisten hat ergeben, dass Finanzminister Markus Söder und der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses des Bayerischen Landtags Erwin Huber unter Landespolitikern im Freistaat die beste Bewertung für ihre Wirtschaftskompetenz erhalten.

Mehr als die Hälfte der befragten Journalisten sprachen den beiden CSU-Politikern eine "ziemliche Kompetemnz zu, wenn es um Wirtschafts- und Finanzthemen geht. Ministerpräsident Horst Seehofer folgt auf dem dritten Rang und komplettiert damit die Dominanz der CSU in Wirtschaftsfragen. Allerdings mit gehörigem Abstand zu den beiden Erstplatzierten - nämlich gerade einmal mit einer Zustimmungsquote von 27 Prozent. Insgesamt muss man der CSU eine klare Kompetenz-Führerschaft in Wirtschaftsfragen – aus Sicht bayerischer Wirtschaftsjournalisten – gegenüber den Oppositionspolitikern zusprechen.

Kaum Wirtschaftskompetenz bei Gründen, SPD und Freien Wählern?

Die SPD-Fachkompetenz in Wirtschaftsfragen wird auf etwa gleichem Niveau im Mittelfeld der Rangliste vom wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Thomas Beyer und dem Vorsitzenden der Landtagsfraktion Markus Rinderspacher repräsentiert. Im gleichen Ergebnis-Umfeld ist auch der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Hubert Aiwanger platziert.

Glaubt man der Umfrage, gehört die Kompetenz in Wirtschaftsfragen wohl weiterhin nicht zum Markenkern der Grünen; beide Landtags-Fraktionsvorsitzende landen am Ende der Rangliste. Der bayerische FDP-Vorsitzende Albert Duin vermag immerhin einen Platz im Mittelfeld der Rangliste einzunehmen, trotz einer nur außerparlamentarischen Existenz der FDP.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen