Checkliste Telefonakquise bei Gewerbekunden – die richtige Strategie finden und umsetzen

Von der Hausverwaltung über Industriefirmen bis hin zu Krankenhäusern: für viele Handwerker sind gewerbliche Kunden wichtiger Bestandteil im Kundenmix, manche haben sich sogar ausschließlich auf den B2B-Sektor spezialisiert. Im Gegensatz zu privaten Kunden können Gewerbekunden unter gewissen Voraussetzungen (mehr Info dazu auf der Themenseite Kaltakquise von handwerk magazin) auch per Telefon akquiriert werden. Statt einfach zum Hörer zu greifen sollten Unternehmer solche Aktionen jedoch systematisch planen, das steigert die Erfolgschancen auf einen Gesprächstermin vor Ort beim neuen potenziellen Kunden massiv.

Nutzen: Die Checkliste zeigt, wie Unternehmen bei der telefonischen Kaltakquise von gewerblichen Kunden vorgehen sollten und gibt nutzwertige und praxisorientierte Tipps zur Organisation der nächsten Telefonaktion im Handwerksbetrieb.

Themenfeld:
Marketing

Zielgruppe:
 Chefs im Handwerk, die neue Aufträge bei gewerblichen Kunden akquirieren möchten

Beispiel aus dem Inhalt: Argumente und Formulierungen überlegen. Wie wollen Sie das Gespräch starten? Mit welchen Argumenten können Sie den Gesprächspartner davon überzeugen, dass ihm eine Zusammenarbeit mit Ihnen Vorteile bringt? Rattern Sie nicht stur Ihr Leistungsprofil herunter sondern konzentrieren Sie sich auf den Nutzen für den Gesprächspartner.

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen