Presse -

Spannende Erfolgsstorys bei „Top Gründer im Handwerk 2014“

Clevere Existenzgründer wetteifern um 17.000 Euro Preisgelder. Bewerbungen noch bis 30. Juni

Handwerker mit Selbstvertrauen und guten Ideen haben hervorragende Chancen, sich selbstständig zu machen. Das zeigen eindrucksvoll die Kandidaten für den „Top Gründer“-Preis. Mit der begehrten Auszeichnung honoriert das ‚handwerk magazin‘ innovative Konzepte von Unternehmensgründern oder -nachfolgern. Ihre Erfolgsgeschichten sollen motivieren, eine eigene Existenz aufzubauen. Noch bis zum 30. Juni können sich Handwerker unter www.handwerk-magazin.de/topgruender bewerben. Teilnehmen lohnt sich: Die Gewinner erwarten Preisgelder von 17.000 Euro und öffentliche Anerkennung. Schirmherr des renommierten Preises ist Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel.

Einfallsreichtum und hohes Engagement zeichnen die Wettbewerber bei „Top Gründer im Handwerk“ aus. Etwa Birgit Gröger und Sebastian Schips aus Köngen in Baden-Württemberg mit ihrem Unternehmen „meine möbelmanufaktur“ – eine zukunftsträchtige Verknüpfung von traditionsreichem Schreinerhandwerk und Onlinemarketing. Dank einer selbst entwickelten Software, dem Konfigurator, kann der Kunde auf der Internetseite des interaktiven Möbelhauses seinen eigenen Schrank, Tisch o. ä. designen und per Mausklick bestellen. Die Möbel werden nach Maß im Familienbetrieb von Sebastian Schips gefertigt. Im Studium hatte er die angehende Betriebswirtin Birgit Gröger kennengelernt und der Gedanke zu „meine möbelmanufaktur“ nahm Formen an. „Meine Familie betreibt seit fast 90 Jahren eine Schreinerei. Uns kam die Idee, das Internet und die hochwertige Möbelanfertigung zu verbinden – so entstand der Konfigurator“. 

Genial ist auch das Geschäftsmodell von Jens Urban aus Eichstätt. Der Karosseriebauer und KFZ-Mechaniker hat einen mobilen Reparatur-Service erfunden. Aus Ermangelung einer geeigneten Halle kam ihm die Idee, die Werkstatt zu den Kunden zu bringen: „Ich habe nachgeforscht und voller Erstaunen festgestellt, dass so etwas noch niemand machte.“ Mit seinem Service erleichtert Urban nicht nur Privatkunden die Reparatur ihres Wagens. Auch von Unternehmen wird der Mechaniker gerne gebucht. 

Schreiner und KFZ-Mechaniker – Handwerker aus den verschiedensten Gewerken haben sich für „Top Gründer im Handwerk 2014“ beworben. Eines eint sie alle: die Leidenschaft für ihren Beruf und unternehmerische Freiheit. „Als Selbstständiger kann ich neue Projekte sofort umsetzen und mein Unternehmen täglich weiter voran bringen“, erklärt Schips einen der Vorteile seines Berufsstands. „Durch die Teilnahme bei „Top Gründer im Handwerk“ möchte ich anderen Einblicke in die Selbstständigkeit geben und sie motivieren, ihre eigenen Ideen umzusetzen.“ 

Teilnehmen können Selbstständige aus allen Gewerken, die in den letzten zwei bis fünf Jahren einen Handwerksbetrieb gegründet oder übernommen haben. Den Siegern winken Preise von 10.000, 5.000 und 2.000 Euro. Vor allem aber bringt der Award jungen Unternehmern und ihren Geschäftskonzepten bundesweite Anerkennung und Aufmerksamkeit. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Signal Iduna Gruppe und der Adolf Würth GmbH & Co. KG. Tüchtige Handwerker können sich noch bis zum 30. Juni unter www.handwerk-magazin.de/topgruender bewerben. 

Kontakt:
Redaktion ‚handwerk magazin‘
Olaf Deininger
089 89 82 61-11
olaf.deininger@handwerk-magazin.de
www.handwerk-magazin.de

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen