Marktübersicht Solarbatterien für Fotovoltaik-Anlagen

Die Sonne scheint, die Solaranlage produziert Strom, der Besitzer freut sich. Und das noch mehr, wenn er den Strom auch selber nutzen kann und nicht unbedingt ins öffentliche Netz einspeisen muss. Mit intelligenten Speichern kann er den so produzierten Strom unabhängig vom Zeitpunkt der Produktion nutzen, wann und wie er will - je nach Bedarf.

Im Jahr 2015 wurden bundesweit durch etwa 1,53 Millionen Photovoltaik-Anlagen mit rund 39.600 Megawattpeak (MWp) Leistungsstärke circa 37 Mrd. kWh klimafreundlicher Strom erzeugt. Damit trug Photovoltaik einen Anteil von rund sechs Prozent zur deutschen Stromerzeugung bei. Die etwa 225.000 Anlagen allein in Nordrhein-Westfalen hatten eine Leistung von mehr als 4.300 MWp.

Der Markt für Batteriespeicher für Fotovoltaik-Anlagen ist kräftig in Bewegung. handwerk magazin stellt in dieser Marktübersicht die gängigsten Geräte für einen typischen Haushalt mit vier Personen vor. Auf dem Speichermarkt gibt es inzwischen über 50 Hersteller und mehr als 300 Speichertypen.

Themenfeld: Betrieb - Erneuerbare Energien

Inhalt: Sechs Batterie-Typen im Vergleich

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen