- Netzwerk-Regeln So funktioniert das Business-Frühstück

Beim Business Network International (BNI) geht das Geschäftemachen schon früh am Morgen los und läuft dann nach strengen Vorschriften ab. Wie genau, was das Geschäftsnetzwerk sonst leistet und welche Voraussetzungen es für Mitglieder gibt, erfahren Sie hier.

– Netzwerk-Regeln

So funktioniert das Business-Frühstück

Historie. BNI wurde 1985 von Dr. Ivan Misner in Los Angeles gegründet. Seit 2003 gibt es BNI in Deutschland, mittlerweile mit über 250 Chaptern, den regionalen Ortsgruppen.

Ziel. Die Gewinnung neuer Kunden, Aufträge und damit Umsatz für die Mitglieder steht im Vordergrund. Kontakte knüpfen gehört natürlich dazu.

Philosphie. Wer gibt, gewinnt! Das Konzept von BNI beruht auf gegenseitigen Empfehlungen.

Mitglieder. Mitmachen kann generell jeder Unternehmer. Allerdings darf jede Berufssparte in einem Chapter nur einmal vertreten sein. Maximal sind 40 Mitglieder in einem Chapter.

Kosten. Der Jahresbeitrag liegt bei 780 Euro sowie einer einmaligen Aufnahmegebühr von 150 Euro.

Leistungen. Mit inbegriffen im Jahresbeitrag sind die Teilnahme an bis zu 50 BNI-Meetings, ein Empfehlungscoaching, bis zu fünf Trainings in den Bereichen BNI, Networking, Präsentieren, Kontakteaufbauen und Empfehlungen.

Ablauf. Einmal wöchentlich treffen sich die Mitglieder um 7 Uhr morgens zum Frühstück. In 90 Minuten werden 20 festgelegte Tagesordnungspunkte abgehakt. Von der Eröffnung, über die Begrüßung bis hin zum Austausch von Visitenkarten und Empfehlungs- und Umsatzberichten, ist alles klar geregelt. Höfliche Umgangsformen sind genauso Pflicht wie Anwesenheit und Pünktlichkeit. Jedes Mitglied muss sich innerhalb 60 Sekunden präsentieren.

Finden Sie Ihr regionales Chapter sowie weitere Informationen zum BNI unter www.bni-online.de.