Mustervorlage Rechnungen, Pflichtangaben

Eigentlich Alltag für Handwerksunternehmer: Das Erstellen einer Rechnung mit einem Bruttorechnungsbetrag von mehr als 150 Euro. Trotzdem lauern auch hier Fallstricke - vor allem, wenn nicht alle Angaben pflichtgemäß gemacht wurden. Anhand der praktischen Checkliste von handwerk magazin können Betriebe überprüfen, ob in ihren Rechnungen alle Pflichtangaben enthalten sind und sie somit rechtsgültig sind.

Nutzen: Nutzen Sie einfach die Vorlage für eine Bruttorechnung von mehr als 150 Euro und Sie sind auf der sicheren Seite. Mit diesem Leitfaden vergessen Sie künftig keine Pflichtangabe mehr!

Themenfeld: Rechungen erstellen

Zielgruppe: Alle Handwerksunternehmer, die Rechnungen über größere Beträge (mehr als 150 Euro brutto) erstellen.

Inhalt: Die praktische Musterrechnung enthält alle Pflichtangaben einer Rechnung. Von der korrekten Anschrift des Kunden über die Steuernummer bzw. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) Ihres Unternehmens, der Anschrift Ihres Unternehmens, des Rechnungsdatums, der Rechnungsnummer bis hin zum Zeitpunkt der Leistung und der exakten Leistungsbeschreibung. Auch das Nettoentgelt, der Umsatzsteuersatz und der Umsatzsteuerbetrag sind aufgeführt. Kurzum: Alle Pflichtangaben sind mit der Musterrechnung erledigt!

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Mehr zu diesem Thema

Steuer-1x1 für Handerksbetriebe

Band 1: Vorsteuer - Umsatzsteuer

Preis: 19,90 Euro

Steuer-1x1 für Handerksbetriebe

Band 2: Steuersparmodell Firmen-PKW

Preis: 19,90 Euro