Betrieb -

handwerk magazin Februarausgabe Ideen gegen Fachkräftemangel, Marketing mit Storytelling, Notfallplan für die Firma

In der Februarausgabe von handwerk magazin finden Sie wieder Nutzwert pur für Ihr Unternehmen. Im Titelthema stellen wir zum Beispiel neue Ideen gegen den Fachkräftemangel vor.

handwerk magazin im Februar, das ist wieder ein Heft mit viel Nutzwert, den Handwerksunternehmer direkt umsetzen können. Hier ein Überblick über die wichtigsten Themen der aktuellen Ausgabe:

Titelthema: Neue Ideen gegen den Fachkräftemangel

Weil sich der Fachkräftemangel im Handwerk weiter verschärft, verabschieden sich immer mehr Handwerksunternehmer und Berater von alten Strategien und entwickeln neue Ansätze, mit denen sie die Probleme bei der Mitarbeiter- und Nachwuchsgewinnung erfolgreich lösen. Der Schwerpunkt ist hier Online-Marketing zur Gewinnung von Azubis und neuen Mitarbeitern.

Markt: Der Konsum wird individueller

Die neue Studie des Instituts für Mittelstand und Handwerk (ifh) an der Universität in Göttingen analysiert Status und Zukunft des Handwerks in Hamburg – und beleuchtet damit auch die Situation der Betriebe in den Großstädten allgemein. Im zweiten Teil des Beitrags in handwerk magazin geht es darum, welche Produkte und Dienstleistungen künftig stärker nachgefragt werden.

Betrieb: Mit Storytelling Kunden gewinnen

Wer heute zum Kunden durchdringen will, muss mehr bieten als Daten und Preise. Mit Storytelling, also dem Erzählen von Geschichten in den sozialen Medien und der Website des Betriebes, bleiben Sie im Gedächtnis und heben sich aus der Masse ab. Wie Sie guten Erzählstoff finden, zeigen die Beispiele von Handwerkern, die auf unterschiedliche Art mit Storytelling erfolgreich sind. Der Beitrag ist Teil der großen Serie New Marketing.

Finanzen: Den Notfallplan nicht auf die lange Bank schieben

Wie können Sie vorsorgen, damit der Betrieb nach einem Unfall reibungslos weiterläuft? Unternehmer sollten einen Notfallplan vorbereiten. Welche Maßnahmen wichtig sind, damit Ihre Firma diese Krise sicher übersteht, erklären ein Handwerker-Unternehmerpaar sowie Experten. In einer Checkliste steht, welche Punkte ein Notfallplan enthalten muss. Dazu kommen die wichtigsten Fakten zur Vorsorgevollmacht.

Steuern: Schützen Sie Ihre Mitarbeiter bei Auslandsentsendungen vor dem Fiskus

Bei Auslandsentsendungen drohen Arbeitnehmern ungeahnte steuerliche Stolperfallen. Unternehmer sollten jetzt ein aktuelles BMF-Schreiben kennen – machen Sie sich mit den Neuerungen vertraut, und bewahren Sie Ihre Mitarbeiter vor Nachzahlungen. In dem Beitrag erklärt werden zum Beispiel Prognosemethoden für das Lohnsteuerabzugsverfahren.

Der Kampf um die Talente ist im Handwerk angekommen

In seinem Editorial zur aktuellen Ausgabe äußert sich Chefredakteur Olaf Deininger zum Fachkräftemangel und zu neuen Technologien:

Im Jahr 2030 werden in Deutschland laut einer Analyse des Basler Marktforschungsinstituts Prognos rund drei Millionen Fachkräfte fehlen. Und die meisten davon im Handwerk. Damit geht unserer Branche zunehmend eine wichtige Wachstumsoption verloren. Das ist die erschütternde Realität. Doch was hilft jammern? Stattdessen ist es Zeit, nach neuen Lösungsansätzen zu suchen. Einige Handwerksunternehmer sind nicht mehr mit den alten Rezepten zufrieden – die immer weniger funktionieren – und machten sich auf, den sich immer schneller verändernden Markt, das neue Medienverhalten, die neuen Wertewelten genauer anzuschauen. Sie haben daraus ihre Schlüsse gezogen und das Thema Mitarbeitergewinnung neu gedacht. Davon handelt unsere Titelgeschichte. Und davon, dass man seine Leidenschaft für sein Gewerk – wo sie verloren war – wiederentdeckt und davon berichtet. Da passt es gut, dass unsere Serie „New Marketing“ in der aktuellen Folge erklärt, wie man erfolgreich „Storytelling“ betreibt, um diese Leidenschaft auch nach außen zu vermitteln.

Das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover (HPI) haben wir in der Vergangenheit bereits öfter vorgestellt. Zuletzt, als wir mit einem Handwerksunternehmer den „Digi-Check“, mit dem heute alle digitalen Kompetenzzentren des Handwerks arbeiten, unter die Lupe genommen haben. Jetzt widmet sich das HPI der Bewertung von Zukunftstechnologien im Handwerk. Wir sind stolz, Ihnen im Rahmen einer exklusiven Kooperation mit dem HPI in dieser Ausgabe die erste Folge dieser Analysen vorstellen zu können: Die Zukunft des 3D-Drucks im Handwerk.

LASSEN SIE SICH VON HANDWERK MAGAZIN ÜBERZEUGEN 

Sie sind noch kein Abonnent? Dann nutzen Sie doch unsere Kennenlern-Aktion und bestellen Sie hier zwei Gratishefte.

Oder schauen Sie direkt in unserem Abo-Shop vorbei: www.handwerk-magazin.de/abo

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen