Finanzierung -

Hochwasser: Staat unterstützt Betriebe

Durch das Jahrhundert-Hochwasser Ende Mai und Anfang Juni sind in weiten Teilen Deutschlands beträchtliche Schäden entstanden. Betroffen von den Flutschäden waren bundesweit auch viele Handwerksbetriebe (siehe handwerk magazin 08 / 2013).

Das Bundesfinanzministerium hat nun gemeinsam mit den obersten Finanzbehörden der Bundesländer steuerliche Unterstützung beschlossen, die für betroffene Handwerksbetriebe vom 1. Juni bis zum 31. Mai 2014 gelten.

Diese Maßnahmen beziehen sich unter anderem auf Zuwendungen aus dem Betriebsvermögen und auf lohnsteuerliche Erleichterungen wie zum Beispiel die Unterstützung von Arbeitnehmern und Arbeitslohnspenden. Auch steuerliche Nachweispflichten werden erleichtert. Dies gilt vor allem für Spendennachweise, so das Finanzministerium.

Außerdem stellt die KfW-Bankengruppe im Auftrag der Bundesregierung betroffenen Betrieben 100 Millionen Euro an zinsgünstigen Krediten zur Verfügung. Handwerker können die Anträge bei ihrer Hausbank unter dem Stichwort „Behebung Hochwasserschäden“ stellen.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen