Handwerker-Knigge Teil 5: Richtige Rechnungsstellung – Es geht um Ihr Geld

Zugehörige Themenseiten:
Handwerker-Knigge

Mit Kunden über Rechnungen zu diskutieren, oder vereinbarte Zahlungen nicht zu erhalten, sind ein Ärgernis, das wahrscheinlich jeder Handwerksbetrieb kennt. Unsere Tipps helfen Ihnen, damit es gar nicht erst soweit kommt.

Wer als Handwerker bei der Rechnungsstellung aufmerksam ist, kann eine Menge Ärger vermeiden. – © © M. Schuppich – Fotolia.com

Das Kassieren von Beträgen ist nach der Abnahme und Klärung aller Fragen die letzte Handlung beim Kunden.

Das sollten Sie bei Rechnungen beachten:

So sollten Sie vorgehen, damit es keine Missverständnisse gibt und der Kunde ein gutes Gefühl hat, Sie beauftragt zu haben:
  • Informieren Sie den Kunden im Vorfeld, dass Sie den Rechnungsbetrag Gleich nach Auftragsende kassieren, dann kann der Kunde das Geld entsprechend bereithalten.
  • Die Rechnung muss für den Kunden in allen Punkten verständlich und nachvollziehbar sein und genau mit Ihrem Abschlussbericht übereinstimmen. Informieren Sie Ihren Kunden noch vor Ort, wenn die Rechnung voraussichtlich anders ausfällt. Dies gilt für notwendige Mehrarbeit, Zusatzarbeiten oder erhöhten Materialbedarf.
  • Sie gehen die Rechnung am besten mit dem Kunden durch und beantworten alle Fragen kompetent.
  • Danken Sie dem Kunden für seinen den Auftrag und sein Vertrauen.
  • Betonen Sie, dass Sie gerne bei ihm gearbeitet haben.
  • Sprechen Sie ihn auf eine Weiterempfehlung in seinem Umfeld an: „Ich danke Ihnen Für Ihren Auftrag und ihr Vertrauen. Auch ich freue mich, die gute neue Fußboden aussieht. Die Farbe passt hervorragend. Ich würde mich freuen, wenn Sie uns weiterempfehlen.“
  • Formulieren Sie Ihre Rechnung kundenorientiert, indem sie den Kundennutzen nennen: Rechnungen sind nicht nur eine notwendige Formalität und Aufforderung an den Kunden, Geld zu überweisen oder herzugeben. Rechnungen können auch zu Kundenbindung verwendet werden. Besonders kundenfreundlich ist es, in der Rechnung nehmen der Leistung auch den individuellen Kundennutzen anzusprechen. Zum Beispiel: Sie haben in einem Einfamilienhaus die Fenster renoviert. Die Rechnung lautet über zwei Fenster und die Montage. Aus dem Beratungsgespräch mit dem Kunden wissen Sie, dass das Haus des Kunden an einer viel befahrenen Straße liegt. Wichtiger Kundennutzen und Kaufmotivation war somit Ruhe sowie entspannteres schlafen durch die Schalldämmung der neuen Fenster. Ein kundenfreundlicher Zusatztext könnte somit lauten: „Lieber Herr Müller, wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Freude mit Ihren neuen Fenstern, verbunden mit angenehmer Ruhe und Entspannung. Wenn Sie noch irgendwelche Fragen haben, rufen Sie uns einfach an. Wir sind gerne für Sie da.“
  • Nutzen Sie die ihre Rechnungen aktiv zur Kundenbindung. Ein schönes Kundenbindungsinstrument ist zum Beispiel auch ein Wertgutschein über einen bestimmten Betrag, den der Kunde beim nächsten Auftrag einlösen kann. Somit wird ihr Kunde Bei weiteren Bedarf zuerst an Sie als Dienstleister denken.

Das sollten Sie lieber vermeiden:

  • Für den Kunden undurchsichtig aufgeteilten Rechnungen, die nicht nachvollziehbar sind.
  • Undefinierte Stunden in Rechnung stellen.

Diese Vorteile haben Sie als Handwerksunternehmer von dem skizzierten Vorgehen:

  • Wenn ich mit einer klar gegliederten Rechnung und einem netten Abschlusstext den Auftrag beende, hinterlasse ich als Handwerksunternehmer nochmals einen sehr guten und kompetenten Eindruck.
  • Die Kunden heben die Rechnung auf und erinnern sich Bei weiteren Bedarf wieder an mich.
  • Ich gehe die Rechnung noch einmal mit dem Kunden durch. Damit unterstreiche ich den Wert meiner Leistung, und bin in der Lage, Kundenfragen sofort zu beantworten.

……………………………………………………………………………………………..

Das Buch zur Serie

Noch mehr Tipps für den richtigen Umgang mit dem Kunden lesen Sie im Beststeller: Mehr Erfolg im Umgang mit Kunden. Der erste „Knigge“ für Handwerker von Umberta   Andrea Simonis ( www.simonis-servicekultur.de )

Bestell-Nr. 1506.11, Preis 24,80 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten; www.holzmann-medienshop.de

………………………………………………………………………………………………

Diese Themen erwarten Sie in der Serie von handwerk magazin:

  • Folge 5: Richtige Rechnungsstellung – Es geht um Ihr Geld.