Anleitung Geldwäschegesetz: Das sind Ihre Mitwirkungspflichten

Wenn ein Kunde 15.000 Euro oder mehr in bar bezahlen will, stellt sich für Handwerker die Frage, wie sie damit umgehen sollen. Das Geldwäschegesetz verpflichtet sie zu einer sorgfältigen Identitätsfeststellung des Kunden.

Themenfeld: Geldwäschegesetz

Handwerker treffen nach dem Geldwäschegesetz bei Bargeschäften bestimmte Mitwirkungspflichten gegenüber den Ermittlungsbehörden.

Nutzen: Die Checkliste zeigt, was Handwerker vor der Geldannahme über 15.000 Euro beachten müssen, um eine saubere Weste zu behalten.

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen