Presse -

Gehaltsrechner: handwerk magazin zeigt, was der GmbH-Chef verdienen darf

Wenn Handwerksunternehmer, die eine GmbH führen, mehr Gehalt als ihre Kollegen beziehen, geht der Fiskus schnell von einer verdeckten Gewinnausschüttung aus.

GmbH-Chefs im Handwerk sollten ihr Salär regelmäßig auf den Prüfstand stellen. Der neue Gehaltsrechner auf handwerk-magazin.de hilft Unternehmern dabei.

In fast allen Wirtschaftszweigen sind die Festgehälter 2013 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Im Schnitt lag das Plus im Handwerk bei 11,8 Prozent. Ein Spitzenwert: Über alle Branchen erhielten die GmbH-Chefs im Schnitt nur 9,5 Prozent mehr Monatslohn. Rückläufig sind die Gehälter dagegen in den Branchen Straßen-/Tiefbau, in der Elektroinstallation und in der Zahntechnik.

Welche Bezüge im jeweiligen Gewerk üblich sind, ermittelt der Beratungsdienstleister BBE Media, repräsentativ und objektiv. So sind in die aktuelle BBE-Gehaltsstudie „GmbH-Geschäftsführer-Vergütungen 2014" Daten von 3344 GmbH-Geschäftsführern eingeflossen. Diese Daten und Studienergebnisse sind in der Finanzverwaltung anerkannt und kommen bei Betriebsprüfungen häufig zum Einsatz.

In Kooperation mit BBE-Media hat das Nutzwertportal handwerk-magazin.de die Werte für Festgehalt und Tantieme zusammengestellt. Der interaktive Rechner, mit dem sich auch unterschiedliche Handwerksbranchen direkt vergleichen lassen, zeigt auf, wie sich die GmbH-Gehälter im Handwerk seit 2007 entwickelt haben. Die Informationen sind abrufbar unter: handwerk-magazin.de/gmbh-gehalt

Kontakt in der Redaktion:
Cornelia Hefer, Telefon 089-89 82 61-15
cornelia.hefer@handwerk-magazin.de

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen