- Tipps Für mehr Klimaschutz

Die KfW-Förderung von emissionsarmen Nutzfahrzeugen erklärt Andreas Rennekamp, Teamleiter bei der KfW Bankengruppe.

– Tipps

Für mehr Klimaschutz

handwerk magazin: Eigentlich sollte das Förderprogramm für emissionsarme Nutzfahrzeuge mit EEV-Standard auslaufen. Wie sieht es aktuell aus?

Andreas Rennekamp: Da gibt es gute Nachrichten für Unternehmen mit einer Nutzfahrzeugflotte: Das Förderprogramm wurde für diesen Abgasstandard verlängert. Wer jetzt die umweltgerechte Umrüstung seines Fahrzeugbestands plant, sollte die KfW-Zuschüsse beantragen – und zwar vor der Investition.

Welche Ziele verfolgt die KfW mit dem Programm?

Ein Teil der Mautzahlungen für Lkws fließt so über unsere Förderung an die Speditionen und sonstige Transportunternehmen zurück. Darüber hinaus bildet die Förderung von Investitionen in den gewerblichen Umweltschutz einen Schwerpunkt innerhalb der gesamten Förderpalette der KfW. Wir unterstützen damit die Klimaschutzziele der Bundesregierung. Die Reduktion von Emissionen im Güterverkehr ist ein wichtiger Bestandteil dieser Politik.

Wie hoch sind die Hürden, um in den Genuss der Förderung zu kommen?

Wir vergeben den Zuschuss so unbürokratisch wie möglich. Nach Antrag kann die Zusage innerhalb einer Woche erteilt werden. Innerhalb von zwei Monaten nach Zulassung und spätestens zwölf Monate nach Bewilligung des Zuschusses ist dann ein Verwendungsnachweis einzureichen. Nach dessen Prüfung wird der Zuschuss ausgezahlt. Beim geplanten Kauf mehrerer Fahrzeuge ist auch eine Blockbeantragung möglich.

Was raten Sie Unternehmen bei der Finanzierung neuer Fahrzeuge?

Unternehmen können die allgemeinen Förderprogramme der KfW zur Investitionsfinanzierung in Anspruch nehmen. Für mittelständische Unternehmen, die drei Jahre und länger am Markt sind, kommt beispielsweise der KfW-Unternehmerkredit als zentrales Förderprogramm für Investitionsvorhaben in Frage. Darüber hinaus fördert das Bundesverkehrsministerium gezielt die Themen Sicherheit, Umwelt und Aus- und Weiterbildung im Güterverkehr mit schweren Nutzfahrzeugen.

Kontakt für weitere Informationen bei der KfW:Telefon: 030 202645426
E-Mail: lkw-zuschuss@kfw.de
Homepage: www.lkw-zuschuss.de
oder unter www.kfw.de