Export-Import Franzosen lieben „Made in Germany”

Wichtigster Handelspartner Deutschlands waren 2007 erneut die Franzosen: Sie kauften im Wert von 93,9 Milliarden von uns ein. Dahinter kommen laut Statistischem Bundesamt die USA, Großbritannien, Italien und Niederlande.

Export-Import

Franzosen lieben „Made in Germany”

Innerhalb Europas läuft der deutsche Export so gut wie noch nie: vergangenes Jahr strichen Handelsunternehmen 627 Milliarden Euro durch den Warenverkehr mit europäischen Nachbarstaaten ein. Schlechter läuft’s mit den Amerikanern: die schwache Konjunktur in den USA und der starke Euro bremsen die deutschen Exporte. 2007 gingen die Ausfuhren um 5,9 Prozent auf 73,4 Milliarden Euro zurück.

Deutsche Handelsunternehmen scheinen der Sicherheit des Warenverkehrs im Euroraum zu trauen, da sie hier weniger anfällig sind für Wechselkursschwankungen.

Insgesamt stiegen im vergangenen Jahr die deutschen Exporte um 8,5 Prozent auf 969 Milliarden Euro. Wichtigste Partner sind Frankreich, USA, Großbritannien und Niederlande.