Checkliste Fahrtenbuch richtig führen

Wer seinen Dienstwagen auch privat nutzt, aber diesen Vorteil nicht nach der teuren Ein-Prozent-Methode versteuern will, muss ein Fahrtenbuch führen. Doch der Fiskus akzeptiert nur Fahrtenbücher, die strengen Kriterien entsprechen. Die Checkliste "Fahrtenbuch" von handwerk magazin zeigt Ihnen, ob Sie diese Kriterien einhalten.

Nutzen: Mit der Checkliste "Fahrtenbuch" haben Sie ein Tool an der Hand, mit dem Sie Ihr Fahrtenbuch auf seine Korrektheit hin überprüfen können.

Themenfeld: Betriebssteuern, Dienstwagen, Fahrtenbuch

Zielgruppe: Selbstständige, Handwerksunternehmer

Inhalte: Die Checkliste "Fahrtenbuch" enthält 7 zentrale Punkte, die Sie bei einem Fahrtenbuch unbedingt beachten müssen. Von der zeitnahen Führung über Anlässe von Umwegen bis hin zum Führen eines Kundenverzeichnisses, das dem Fahrtenbuch beigefügt wird werden alle Eventualitäten aufgezeigt. Auch auf die gefahrenen Kilometer zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte sowie der Speicherung von geschäftlichen oder privaten Fahrten im elektronischen Fahrtenbuch wird hingewiesen. So sind Sie in Sachen Fahrtenbuch immer auf der sicheren Seite!

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen