Betriebswirte des Handwerks -

Ein klares „Ja“ zum Meisterbrief

Politik. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich uneingeschränkt für den deutschen Meisterbrief ausgesprochen! Auf der Vollversammlung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks betonte die Kanzlerin, dass sie sich nicht nur in Berlin, sondern auch in Brüssel für den Meisterbrief stark machen will. Damit tritt sie zugleich den Aussagen der OECD-Studie entgegen, die Deutschland eine im Vergleich zum Durchschnitt in den OECD-Staaten zu geringe Akademikerquote nachsagt. Denn diese Aussage berücksichtigt nicht angemessen die hochqualifizierte duale Ausbildung in Deutschland. So steht der Abschluss zum Meister etwa auf der gleichen DQR-Stufe wie der Bachelor.

Im Koalitionsvertrag haben sich die Regierungsparteien für eine Stärkung der beruflichen Ausbildung ausgesprochen. Diesem Versprechen müssen nun auch Taten folgen. Denn die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild wird weltweit hochgeschätzt und die  Staaten fragen an, wie das System übertragen werden kann.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen