Betrieb -

App MemoMeister Digitales Werkzeug meistert Informationsflut im Betrieb

Das Organisations- und Kommunikationstool MemoMeister schließt die Kommunikationslücke zwischen Büro und Baustelle, strukturiert Informationen und speichert diese sicher ab. Die App gibt es für Smartphone, Tablet und PC. handwerk magazin bietet die kostenlose Möglichkeit zum Test an.

Die Freiraum GmbH, ein Start-up, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Alltag von Handwerksbetrieben zu erleichtern und ihnen mehr Freiraum für die wesentlichen Aufgaben zu schaffen, hat ein einfach zu bedienendes Organisations- und Kommunikationstool mit und für Handwerksbetriebe entwickelt, um die tägliche Flut an betrieblichen Informationen zu meistern. MemoMeister soll die Kommunikationslücke zwischen Büro und Baustelle schließen, Informationen strukturieren und diese sicher abspeichern. Die digitale Lösung für Smartphone, Tablet und PC ist eine speziell entwickelte Informationstechnologie.

„MemoMeister ist so einfach zu bedienen wie WhatsApp, allerdings viel strukturierter und viel sicherer", erklärt Achim Maisenbacher, Geschäftsführer von Freiraum. Die webbasierte
Softwarelösung wurde einige Monate umfangreich mit mehr als 50 Handwerksbetrieben getestet und weiterentwickelt. Die Installation soll in weniger als fünf Minuten möglich sein, Erfahrungen zeigten, dass die Bedienung der App einfach ist.

Geordneter Überblick für alle Informationen

Mit MemoMeister sollen die betriebliche Kommunikation sowie der Dokumentenaustausch innerhalb des Betriebes stark vereinfacht werden – ohne bestehende Prozesse zu verändern. Alle relevanten Daten werden gebündelt, sortiert und in einer zuverlässigen, digitalen Ablage gespeichert. Dies ermöglicht einen geordneten Überblick aller gesammelten Informationen und spart das zeitintensive Einholen und Ablegen der Informationen im Büro.

Um Inhalte zu teilen, sind nur wenige Schritte nötig: Der Nutzer fotografiert die Information, ergänzt das Memo um einen kurzen Kommentar, wählt sogenannte Labels aus und kann diese mit dem nächsten Klick auf dem Smartphone oder Tablet in Echtzeit senden. So können Baudokumentationen, Besprechungsnotizen, Rapportzettel oder Tankbelege vor Ort schnell erfasst, gezielt und sicher weitergeleitet werden. Damit nur die Nutzer die Daten erhalten, für die diese auch wichtig sind, können die Labels projekt-, funktions- oder auch prioritätsbezogen angelegt werden.

Höchste Sicherheitsstandards werden eingehalten

Die Daten sind sofort für alle berechtigten Teilnehmer verfügbar und können auf dem Smartphone, dem Tablet und am PC angesehen und bearbeitet werden. Optional ist es möglich, die Daten mit einer Archivfunktion gezippt zu exportieren oder über eine Schnittstelle an Organisationssoftwares zu verbinden. Die Memos und beigefügten Daten werden nach höchsten Sicherheitsstandards auf einem Server in Deutschland gespeichert und mit einer sogenannten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert. MemoMeister unterstützt mit der Funktionalität außerdem die Rechenschafts- und Dokumentationspflicht der neuen Datenschutz-Grundverordnung, die ab Mai 2018 gilt. Diese besagt unter anderem, dass Betriebe dokumentieren müssen, welche Kundendaten erhoben werden und welche Personen auf diese Zugriff haben.

Testen Sie das Organisations- und Kommunikationstool kostenfrei

Das Starterpaket von MemoMeister kostet 50 Euro im Monat, das Profipaket 75 Euro. handwerk magazin bietet in einer gemeinsamen Aktion mit Freiraum fünf Handwerksbetrieben die Möglichkeit, das Organisations- und Kommunikationstool MemoMeister (mit bis zu 10 Lizenzen) sechs Monate kostenfrei zur testen.

Wer Interesse hat, schreibt eine Mail mit dem Stichwort MemoMeister an: reinhold.mulatz@handwerk-magazin.de

Einsendeschluss für die Aktion ist der 1. Dezember 2017

Weitere Infos: www.memomeister.com

© handwerk-magazin.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen