Kooperation mit TARGOBANK DFB-Pokal-Gewinnspiel: VIP-Tickets für die Halbfinals und das Finale zu gewinnen!

Zugehörige Themenseiten:
Handwerker privat

In Deutschland dürfen nach Ende der meisten Corona-Maßnahmen überall wieder Zuschauer in die Fußballstadien. Wir nutzen die Gelegenheit und verlosen gemeinsam mit dem Geschäftskundenbereich der TARGOBANK jeweils zwei VIP-Tickets für die Halbfinals Hamburger SV gegen den SC Freiburg und RB Leipzig gegen den 1. FC Union Berlin sowie zwei VIP-Tickets für das große Finale am 21. Mai 2022 im Berliner Olympiastadion! Was Sie dafür tun müssen? Einfach bei unserem DFB-Pokal-Gewinnspiel mitmachen – so funktioniert’s.

Das Finale des DFB-Pokals findet am 21. Mai 2022 im Berliner Olympiastadion statt. – © uslatar – stock.adobe.com

+++ Das Gewinnspiel ist beendet! Die richtige Antwort lautete: „Hamburger SV“ +++

Die Spannung steigt! Am 19. und 20. April 2022 finden die beiden Halbfinal-Partien im DFB-Pokal statt. In der Vorschlussrunde noch mit dabei sind die drei Erstligisten RB Leipzig, SC Freiburg und 1.FC Union Berlin sowie der Zweitligist Hamburger SV. Für die Halbfinals Hamburger SV gegen den SC Freiburg am 19. April 2022 und RB Leipzig gegen den 1. FC Union Berlin am 20. April 2022 sowie das große Finale am 21. Mai 2022 im Berliner Olympiastadion verlosen wir in Kooperation mit TARGOBANK Geschäftskunden jeweils zwei VIP-Tickets. Was Sie dafür tun müssen? Beantworten Sie folgende Frage:

Welcher der vier verbliebenen Halbfinalisten konnte in seiner Historie bereits den DFB-Pokal gewinnen?

Füllen Sie dafür das Formular unten aus und geben Sie dort neben dem Namen des gesuchten Vereins auch Ihr Wunschhalbfinale und natürlich Ihre Kontaktdaten an. Einsendeschluss ist Montag, der 4. April 2022. Unter allen richtigen Antworten verlosen wir jeweils zwei VIP-Tickets für die Halbfinals Hamburger SV gegen den SC Freiburg und RB Leipzig gegen den 1. FC Union Berlin sowie zwei VIP-Tickets für das Finale in Berlin. Viel Erfolg!

Kurze Zusammenfassung: So nehmen Sie am Gewinnspiel teil (siehe Formular unten)
  • Antwort: Richtige Antwort geben auf die Frage „Welcher der vier verbliebenen Halbfinalisten konnte in seiner Historie bereits den DFB-Pokal gewinnen?“

  • Wunschbegegnung: Ihr Wunschhalbfinale angeben (entweder Hamburger SV vs. SC Freiburg am 19. April 2022 oder RB Leipzig vs. 1. FC Union Berlin am 20. April 2022).

  • Kontaktdaten: Name, Adresse und E-Mail-Adresse eintragen.

  • Daumen drücken: Drücken Sie die Daumen – der Geschäftskundenbereich der TARGOBANK und handwerk magazin wünschen viel Erfolg!
© TARGOBANK

Um Ihnen den Mund ein bisschen wässrig zu machen, wollen wir hier kurz den bisherigen Wettbewerb Revue passieren lassen. Wirklich souverän war nur RB Leipzig, die bislang im kompletten Turnier ohne Gegentreffer blieben, allerdings vor dem Halbfinale auch noch keinen Gegner aus der 1. Bundesliga zugelost bekamen. Besonders kurios arbeitete sich dagegen der Hamburger SV in die Runde der letzten Vier – die Norddeutschen mussten vor dem Einzug ins Halbfinale gleich dreimal in Folge ins Elfmeterschießen. Hier noch einmal alle Wege der vier Halbfinalisten durch den Wettbewerb auf einen Blick:

Der Weg von RB Leipzig ins Halbfinale

RB Leipzig setze sich in der ersten Runde souverän mit 4:0 auswärts beim Zweitligisten SV Sandhausen durch und konnte sich anschließend in einem zähen Spiel beim Regionalligisten SV Babelsberg 03 behaupten. Im Achtelfinale bezwangen die Leipziger den Zweitligisten Hansa Rostock mit 2:0 und im Viertelfinale den Zweitligisten Hannover 96 auswärts mit 4:0. Insgesamt musste der von den meisten Experten als Topfavorit auf den Pokalsieg angesehene Club also vor dem Halbfinale gegen den 1. FC Union Berlin bislang noch nicht gegen einen Gegner aus der 1. Bundesliga antreten und hatte somit sicher auch ein wenig Losglück.

  1. Runde: SV Sandhausen – RB Leipzig 0:4
  2. Runde: SV Babelsberg 03 – RB Leipzig 0:1
  3. Runde: RB Leipzig – Hansa Rostock 2:0
  4. Runde: Hannover 96 – RB Leipzig 0:4

Der Weg des SC Freiburg ins Halbfinale

Der SC Freiburg tat sich zunächst schwer und bezwang in der ersten Runde den Drittligisten Würzburger Kickers auswärts nur knapp mit 1:0. Auch in der zweiten Runde war es denkbar knapp: Den Drittligisten VfL Osnabrück konnte der Bundesligist nur mit einem 3:2-Zittersieg im Elfmeterschießen schlagen. Erst im Achtelfinale konnte der SC Freiburg glänzen und besiegte den Bundesliga-Konkurrenten TSG Hoffenheim auswärts souverän mit 4:1, ehe im Vierteilfinale wieder bis zur 120. Minute gezittert werden musste, in der Joker Roland Sallai das erlösende 2:1 beim VfL Bochum erzielte.

  1. Runde: Würzburger Kickers – SC Freiburg 0:1
  2. Runde: VfL Osnabrück – SC Freiburg 2:3 i.E.
  3. Runde: TSG Hoffenheim – SC Freiburg 1:4
  4. Runde: VfL Bochum – SC Freiburg 1:2 n.V.

Der Weg des 1. FC Union Berlin ins Halbfinale

Der 1. FC Union Berlin startete mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim Drittligisten Türkgücü München in den Wettbewerb und schaltete danach in einem echten Kampfspiel den Drittligisten SV Waldhof Mannheim mit 3:1 nach Verlängerung aus. Im Achtelfinale folgte das bisherige Highlight: Im Lokalderby gegen Hertha BSC konnten sich die Köpenicker auswärts mit 3:2 durchsetzen. Im Viertelfinale folgte dann noch ein 2:1-Heimerfolg gegen den Zweitligisten FC St. Pauli.

  1. Runde: Türkgücü München – 1. FC Union Berlin 0:1
  2. Runde: SV Waldhof Mannheim – 1. FC Union Berlin 1:3 n.V.
  3. Runde: Hertha BSC – 1. FC Union Berlin 2:3
  4. Runde: 1. FC Union Berlin – FC St. Pauli 2:1

Der Weg des Hamburger SV ins Halbfinale

Der Hamburger SV ließ seine Fans auf dem Weg ins Halbfinale kräftig zittern: Konnte sich der HSV in der ersten Runde noch nach regulärer Spielzeit auswärts beim Drittligisten Eintracht Braunschweig mit 2:1 durchsetzen, folgten danach drei Siege im Elfmeterschießen: In der 2. Runde bezwang der HSV den 1. FC Nürnberg mit 4:2 nach Elfmeterschießen, im Achtelfinale den 1. FC Köln 4:3 nach Elfmeterschießen und im Viertelfinale den Karlsruher SC nach einem turbulenten Spiel nach 0:2-Rückstand und ein wenig Schiedsrichter-Glück mit 3:2 nach Elfmeterschießen. Unter den letzten vier verbliebenen Clubs ist der Traditionsverein aus dem Norden als letzter Zweitligist sicherlich der größte Außenseiter. Chancenlos sind die Hamburger aber natürlich dennoch nicht – auch wenn das Halbfinale vor allem durch Elfmeterglück erreicht wurde.

  1. Runde: Eintracht Braunschweig – Hamburger SV 1:2
  2. Runde: 1. FC Nürnberg – Hamburger SV 2:4 i.E.
  3. Runde: 1. FC Köln – Hamburger SV 3:4 i.E.
  4. Runde: Hamburger SV – Karlsruher SC 3:2 i.E.

DATENSCHUTZ & Einwilligung für Gewinnspiel  

Die TARGOBANK AG, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf, 0211/89840, kontakt@targobank.de , sowie die Holzmann Medien GmbH, Gewerbestr. 2, 86825 Bad Wörishofen, info@holzmann-medien.de verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten (Nachname, Vorname, Email, Adresse, Geburtsdatum) zum Zwecke der Ziehung sowie Benachrichtigung der Gewinner und gegebenenfalls bei entsprechender Auswahl zu Werbung, Information und Marktforschung (Analyse des Öffnungs- und Leseverhaltens der Newsletterempfänger). Der Holzmann Medien Newsletter informiert über neue Bücher und Nonbooks. Rechtsgrundlage hierfür ist Ihre Einwilligung gemäß Art 6I a), 7, EU DSGVO , sowie § 7 II Nr.3, UWG. Sie sind bei Teilnahme am Gewinnspiel nicht zur Abnahme von Marketingmaterialien verpflichtet.

Sind Sie noch nicht 16 Jahre alt, muss zwingend eine Einwilligung Ihrer Eltern / Vormund vorliegen. Bitte nehmen Sie in diesem Fall direkt Kontakt zu uns auf. Sie selbst können in diesem Fall keine rechtsgültige Einwilligung abgeben.

Mit der Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten bestätigen Sie, dass Sie an dem Gewinnspiel freiwillig teilnehmen wollen und gegebenenfalls zukünftig die oben benannten Marketingmaterialien an die unten angegebene Adresse zugesendet erhalten möchten, und, dass Sie mit der absendenden Person identisch sind. Für die Zusendung des Gewinns übergeben wir Ihre Daten an d ie TARGOBANK AG, Kasernenstraße 10, 40213 Düsseldorf . Eine sonstige Übermittlung z.B. in andere Länder findet nicht statt. Ihre Daten werden nur solange gespeichert, wie sie für die Abwicklung des Gewinnspiels notwendig sind, bzw. Sie die Zusendung unserer Marketingmaterialien wünschen. Sie haben das Recht auf Auskunft, auf Berichtigung, auf Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht, ein Recht auf Datenübertragbarkeit , sowie ein Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Im Falle eines Widerrufs erhalten Sie keine weiteren Marketinginformationen mehr von uns zugesandt. Nehmen Sie in diesen Fällen am besten über E-Mail, kontakt@targobank.de oder info@holzmann-medien.de , Kontakt zu uns auf. Sie können jedem von uns aber auch einen Brief oder Fax (08247/3544200). schicken. Sie erhalten nach Eingang umgehend eine Rückmeldung. Zudem können Sie einen Newsletter am Ende eines jeden Newsletters über einen Link einfach abbestellen. Ihnen steht, sofern Sie der Meinung sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht ordnungsgemäß verarbeiten ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an einen der Datenschutzbeauftragten, den Sie unter der Postadresse TARGOBANK AG, Datenschutz, Postfach 21 04 53 und kontakt@targobank.de oder datenschutz@holzmann-medien.de erreichen.