Deutsches Handwerk hilft: Unterstützen Sie Kinder in Not

Unter Mithilfe vieler deutscher Handwerker ist im rumänischen Radeln auf ehrenamtlicher Basis ein Kinderferienheim entstanden, in dem vernachlässigte, missbrauchte oder traumatisierte Kinder Hilfe und Geborgenheit finden. Doch noch gibt es vor Ort viel zu tun, vor allem Dachdecker und Baublechner werden momentan dringend benötigt.

handwerk magazin unterstützt mit Peter Maffay die Aktion „Deutsches Handwerk hilft“ zur Kinderhilfe in Rumänien. – © Ulrich Steudel

Im rumänischen Radeln wird durch „Deutsches Handwerk hilft“ die Kirchenburg Radeln wieder aufgebaut, um daraus einen Rückzugsort für Kinder in Not zu machen. Die gemeinsame Initiative der Peter Maffay Stiftung, der Deutschen Handwerks Zeitung und handwerk magazin, soll gleichzeitig zur infrastrukturellen Entwicklung der Region beitragen und für die Arbeitskräfte vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe leisten. „Wir haben dieses Projekt nachhaltig angelegt. Wir wollen mit den Dorfbewohnern zusammen für sie eine Zukunft schaffen mit Arbeitsplätzen. Wir wollen die Wirtschaft dort in Gang setzen“, erklärt Sebastian Szaktilla, Projektleiter für den Wiederaufbau des Kinderdorfes.

Helfer vor Ort gesucht

Für den weiteren Aufbau ist aktive Hilfe vor Ort durch Handwerksunternehmen gefragt, aktuell werden besonders Dachdecker und Baublechner benötigt. Auch für Frühling und Sommer 2013 sucht Projektleiter Szaktilla noch freiwillige Helfer aus Deutschland, denn es müssen beispielsweise Balken repariert, das Dach gedeckt, der Putz erneuert werden. Die Hauptsaison dauert etwa von Anfang Mai bis Ende Oktober, wenn das Wetter ein Arbeiten im Freien und in unbeheizten Räumen zulässt. Die Einsätze werden mit den Handwerkern individuell entsprechend deren Verfügbarkeit vereinbart. Die Unterkunft erfolgt im mittlerweile fertig gestellten Handwerkerhaus, Verpflegung nach Vereinbarung, Materiallogistik nach Bedarf.

Folgende Gewerke werden hauptsächlich benötigt:

  • Dachdecker/Baublechner (dringend)
  • Maurer,
  • Putzer,
  • Maler,
  • Zimmermann,
  • Installateur,
  • Garten-/Landschaftsbauer
  • Elektriker
  • Spezialdisziplinen wie Möbelrestaurator, Landmaschinenschlosser, Pflasterer

Anstehende Projekte 2013

Viele tatkräftige Hände haben das 2009 ins Leben gerufene Hilfprojekt bereits unterstützt. Das Kinderferienheim wurde mittlerweile aufgebaut, Bauernhäuser und Nebengebäude errichtet. Momentan wird an der Kirche gearbeitet. Für 2013 stehen Käserei, Autowerkstatt, Biobauernhof und ein Gästehaus auf dem Programm. Das große Projekt für das kommende Jahr wird die Herrichtung des großen Kultursaals gegenüber dem Pfarrhaus sein.

Im Detail:

  • Kultursaal: Im kommenden Frühjahr/Frühsommer, als Gemeinschaftsaktion zwischen deutschen Freiwilligen und Helfern aus dem Dorf; Ausführung wahrscheinlich in mehreren Etappen je nachdem wer wann kommen kann und welche Gewerke gerade benötigt werden; Eröffnung anlässlich des Tages der offenen Türs der Fundatia Tabaluga auf dem Gelände des Kinderferienheims am 3.August 2013
  • Kinderferienheim: laufende Instandhaltung des im Sommer 2011 fertig gestellten Geländes und der darauf stehenden Baulichkeiten; kleinere bauliche Ergänzungen sind vorgesehen (z.B. Weinlaube, Wege und Außentreppen im Gelände)
  • Projekte im Dorf:Als Sponsorenprojekte werden bis Sommer 2013 eine Autowerkstatt, eine Käserei, ein Biobauernhof sowie das Gästehaus der Stiftung realisiert. Bei diesen Bauvorhaben, die als Genehmigungsprojekte mit örtlichen Firmen ausgeführt werden, fallen sicherlich peripher Arbeiten an die von deutschen Freiwilligen erbracht werden können.
  • Generell:Herrichten alter Bauernhäuser und ihrer Nebengebäude, Herrichten der historischen Hofflächen, nachträglicher Einbau von sanitären Anlagen, Reparaturen an alten Dächern und diversen festen Einbauten, Aufarbeiten von Türen, Fenstern, Treppen u.v.m.
Wer vor Ort mitarbeiten möchte, findet weitere Informationen und Kontaktmöglichkeit unter www.deutsches-handwerk-hilft.