Politik -

Der Bürgermeistermacher

Bernd Richard Hinderer verhalf als Wahlkampfberater bereits rund 50 Männern und Frauen ins Bürgermeisteramt. Die Chancen von Unternehmern bewertet er aber eher zurückhaltend, sagt er im Interview mit handwerk magazin.

hm: Wie viele Handwerker gehörten bislang zu Ihren Klienten?

Hinderer: Einen Schiffssteward, einen Banker oder einen Förster habe ich schon beraten, sogar mit Erfolg. Aber noch nie einen Handwerksmeister. Dazu muss man wissen: 90 Prozent aller Bürgermeister in Baden-Württemberg, meinem Einzugsgebiet, sind Verwaltungsfachleute.

hm: Haben Unternehmer also eher schlechte Karten?

Hinderer: Verwaltungen ticken anders als Firmen: Es gibt besondere Vorschriften, relativ komplizierte Entscheidungswege. Wohl auch deshalb sehen die Wähler am liebsten jemanden mit Stallgeruch an der Rathausspitze. In den Gemeinderäten dagegen ist der Handwerksmeister ein überaus typischer Vertreter.

Beraten Sie auch angehende Gemeinderäte?

Hinderer: Durchaus. Wer zum Beispiel Fraktionsvorsitzender werden möchte, sollte die meisten Stimmen seiner Liste einfahren, also auch einen entsprechend professionellen Wahlkampf führen. Wer auf Listenplatz 15 steht, für den lohnt sich dieser Aufwand nicht.

hm: Was kostet denn ein Kommunalwahlkampf?

Hinderer: Ein Bürgermeisterkandidat in einer 10.000-Einwohner-Gemeinde sollte mit etwa 10.000 Euro rechnen. Gemeinderatswahlen sind weniger aufwändig, zudem teilen sich die Kandidaten einer Liste meist die Kosten. Nicht zu unterschätzen ist allerdings der persönliche Einsatz.

hm: Welche Voraussetzungen sollte ein Kandidat noch mitbringen?

Hinderer: Souveränität, eine sympathische Ausstrahlung und Kompetenz. In dieser Reihenfolge.

Mehr Informationen zum Bürgermeistermacher im Internet unter:

www.hinderer-marketing.de

Die Bürgermeistermacher

Mit seiner Geschäftsidee, Bürgermeisterkandidaten professionell zu unterstützen, hat Bernd Richard Hinderer vor anderthalb Jahrzehnten den Anstoß für die Entstehung einer neuen Beraterbranche gegeben. In Baden-Württemberg und darüber hinaus gibt es heute eine ganze Reihe von „Bürgermeistermachern“. Hier eine kleine Übersicht:

  • Wahlkampf-Helfer am Neckar und im Allgäu Klaus Abberger (Wahlbüro 7, Rottenburg und Argenbühl)www.wahlbuero7.de

  • Verwaltungsfachmann wirbt mit Erfahrung aus 50 WahlkämpfenUlrich Heckmann (konzept-h, Bruchsal)www.konzept-h.info

  • Werbeagentur mit optionaler „Erfolgsgarantie“Die BürgermeisterMacher (Corporate Customer Culture GmbH, Stuttgart)www.buergermeistermacher.de

  • Personaltrainer coacht auch Bürgermeister-KandidatenThomas Mohr (Mohr & More, Stuttgart)www.mohr-more.eu

Die Auflistung versteht sich lediglich als Anregung ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Es handelt sich nicht um Empfehlungen der Redaktion.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen