Goldschmiedin - Designerin Den Werkstoff Fischleder bekannter machen

Zugehörige Themenseiten:
Wo ich hin will – Träume und Ziele von Handwerkern

Die Optik von Fischleder hat mich von Anfang an begeistert. Ich habe das Material in meinem Produktdesign-Studium kennengelernt.

Goldschmiedin Ramona Stelzer
Goldschmiedin Ramona Stelzer, fotografiert in ihrer Werkstatt. Stelzer arbeitet nicht nur mit Edelmetall, sondern auch mit Fischleder. – © Jörg Brockstedt

Fischhäute sind eigentlich ein Abfallprodukt aus der Lebensmittelindustrie, die ein Gerber zu einem eleganten und langlebigen Leder verarbeitet. Diese Tradi-tion und der nachhaltige Werkstoff sind fast in Vergessenheit geraten. Das möchte ich ändern.

Um das Material noch bekannter zu machen, habe ich im April 2019 den bundesweit ersten Fischleder-Store eröffnet, in dem ich auch Handtaschen, Uhrenarmbänder und Etuis von anderen Designern verkaufe.

Gold- und Silberschmuck mit Leder

Ich selbst stelle in meiner offenen Werkstatt Gold- und Silberschmuck her, dafür verwende ich eingefärbte Leder vom Lachs, Rochen und anderen Fischarten. Jede hat ihren eigenen Oberflächencharakter. So ist Aalleder hauchdünn und weich, Stör dagegen hart und erinnert an Rinde. Diese genialen Strukturen sollen meine Kunden sehen und anfassen können, darum stelle ich alle Leder beschriftet aus.

Im Sommer kommen viele Ostsee-Touristen ins Geschäft. Wenn sie dann von zu Hause aus Schmuck als Weihnachtsgeschenk bestellen, sehe ich, dass mein Konzept funktioniert und das schöne Erlebnis im Store in den Köpfen bleibt. Ich muss nicht mehr deutschlandweit auf Märkten vertreten sein. Meine Kunden tragen die Fischleder-Faszination ganz von selbst in die Welt.

Konkurrenz als Kompliment

Im Moment ist das Fischleder noch mein Alleinstellungsmerkmal . Wenn ich den Werkstoff bekannter mache und dadurch Nachahmer finde, sehe ich das nicht als Konkurrenz, sondern als Kompliment und als Ansporn, immer einen Schritt voraus zu sein. Mein Plan ist, bald einen Goldschmied einzustellen, damit mir mehr Zeit bleibt, weitere Fischleder-Produkte zu designen. Und ganz sicher: Mein erster Fischleder-Store soll nicht mein letzter sein.

Steckbrief

  • Name: Ramona Stelzer
  • Beruf: Goldschmiedin, Diplom-Designerin
  • Betrieb: In Wismar fertigtRamona Stelzer Schmuck aus Fischleder. 2019 eröffnete sie den bundesweit ersten Fischleder-Store.
  • Website: ramonastelzerdesign.com