Bayern Ärzte drohen mit Behandlungsstopp

Zwischen bayerischen Fachärzten und der AOK herrscht Streit. Müssen Patienten jetzt um ihre Versorgung bangen?

Bayern

Ärzte drohen mit Behandlungsstopp

Die Gesundheitsreform, die ab 1. Januar in Kraft tritt, sorgt in Bayern für Ärger: Dort ist zwischen der AOK und den Fachärzten ein Honorarstreit entfacht. Die Ärzte fühlen sich durch das neue Hausarztmodell der Krankenkasse benachteiligt und kündigten an, Versicherte ab Januar nur noch gegen Vorauskasse oder in Notfällen zu behandeln. Die Krankenkasse sprach hingegen von einer „leeren Drohung“, wie Spiegel online berichtet.

Die bayerischen Fachärzte sehen durch den neuen Gesundheitsfonds ihre Existenz bedroht. Grund dafür ist ein exklusiver Vertrag, den die AOK mit dem Bayerischen Hausärzteverband vereinbart hat. Frauenärzte, Internisten und andere Fachärzte sehen in der Regelung eine „erzwungene Umverteilung der Versichertengelder“ zugunsten des Hausärzteverbandes. Die Fachärzte kündigten nun bundesweite Protestaktionen an.
(spiegel/eg )