mehr Steuern -

Steuernummer Ab 1. Juli Umsatzsteuer-Nummer angeben

In knapp einem Monat wird es ernst: Alle Betriebe müssen auf ihrer Geschäftspost ihre Steuernummer angeben +#x96; eine Forderung die in letzter Minute noch ins Steuerverkürzungsbekämpfungsgesetz aufgenommen wurde.

"handwerk magazin" hat wiederholt darauf hingewiesen, zuletzt in der aktuellen Ausgabe 6/2002, Seite 72.

Nun fragt eine Leserin noch mal nach: "Welche Steuernummer ist es nun genau, die man ab 1.7.2002 angeben muss? Die Umsatzsteuer-Nummer, die Umsatzsteueridentifikationsnummer, oder womöglich eine ganz andere?

Es ist die Umsatzsteuer-Nummer, unter der ein Betrieb bei seinem Finanzamt geführt wird. Der Datenschutz wird dadurch beeinträchtigt, weil es durchaus üblich ist, dass Finanzbeamte nach Angabe der Steuernummer telefonische Auskünfte geben.

Wer das vermeiden will und das Stirnrunzeln des Betriebsprüfers nicht fürchtet, lässt auch ab 1. Juli die Steuernummer einfach weg. Denn bis jetzt sieht das reformierte Umsatzsteuergesetz noch kein Bußgeld für die Nichtangabe vor.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen