Checkliste 11 Punkte für einen handwerksgerechten Arbeitsschutz

Arbeitsschutz ist zwar Chefsache, doch ohne das Bewusstsein der Mitarbeiter verkommt jede Anweisung zum Papiertiger. Damit sicheres Arbeiten im Betrieb kein Zufall bleibt, hat Arbeitsschutz-Experte Dr. Albert Ritter einen 11-Punkte-Fahrplan für Handwerker entwickelt.

Themenfeld: Betrieb - Management - Mitarbeiter - Arbeitsschutz & Gesundheit

Nutzen: Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern mit der Checkliste auf, was handwerksgerechten Arbeitsschutz ausmacht

Zielgruppe: Unternehmer - Handwerksunternehmer - Verantwortliche für Arbeitsschutz

Inhalt: 11 Punkte, mit denen Chefs relativ leicht einen handwerksgerechten Arbeitsschutz umsetzen
 
Beispiele aus dem Inhalt:

Grundsätze mit den Mitarbeitern vereinbaren
:
  • Jeder achtet auf seine eigene Sicherheit!
  • Arbeitsschutz ist eine gemeinsame Aufgabe! Deshalb mischen wir uns ein: Jeder stellt sicherheitswidrige Zustände umgehend ab oder meldet sie dem Chef; jeder spricht sicherheitswidriges Verhalten von Kollegen, Partnerfirmen und Lieferanten umgehend an. Stellt dies die angesprochene Person nicht ab, ist der Sachverhalt dem Chef zu melden.
  • Wir sind durch unser persönliches Verhalten Vorbild in Sachen Arbeitsschutz.
  • Eine Arbeit, die nicht sicher ausgeführt werden kann, führen wir erst aus, wenn durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen die Arbeit sicher erledigt werden kann.
  • Jeder trägt die vorgeschriebene persönliche Schutzausrüstung bestimmungsgemäß.

Experten an Bord holen: Lassen Sie sich sicherheitstechnisch und betriebsärztlich beraten – entweder bedarfsbezogen (beim Praktizieren des Unternehmermodells) oder durch Beauftragung einer Sicherheitsfachkraft und eines Betriebsarztes! m Fußboden oder auf Stühlen.


  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen