Management -

IHM 2018 Zweiter Aufschlag: Fachtagung der Unternehmerfrauen

Nach der erfolgreichen Premiere auf der IHM 2017, präsentierte sich der Bundesverband der UnternehmerFrauen im Handwerk (UFH) auf der IHM 2018 nun bereits zum 2. Mal. Die Frauen-Fachtagung stand unter dem Motto: "Frauen im Handwerk - Was uns bewegt" mit den Gastrednerinnen Autorin und Coach Sabine Asgodom sowie Spitzenköchin Cornelia Poletto.

Am Freitag, 9. März 2018, fand auf der Internationalen Handwerksmesse in München die 2. Frauen-Fachtagung des Bundesverbands der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) statt. Erfreulich für die Unternehmerfrauen: 250 Teilnehmerinnen hatten sich für die Veranstaltung im Internationalen Congress Center auf dem Münchner Messegelände angemeldet.

Zum Motto: "Frauen im Handwerk - was uns bewegt" traten die Gastrednerinnen Autorin und Coach Sabine Asgodom sowie Spitzenköchin und Buchautorin Cornelia Poletto an.

Unternehmerfrauen gestalten das Handwerk aktiv mit

"Die Unternehmerfrauen gestalten die Zukunft im Handwerk mit", erklärte Heidi Kluth, Vorsitzende des Bundesverbands der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH), in ihrer Begrüßungsrede. Auch wenn die Geschäfte fürs Handwerk sehr gut liefen, könne dieser Wirtschaftsbereich nicht auf das Potenzial von gut ausgebildeten Frauen verzichten.

Hier verwies die Bundesvorsitzende auch auf die Ergebnisse der aktuellen Studie „Die Bedeutung mitarbeitender Unternehmerfrauen für ein zukunftsfähiges Handwerk“, die das Institut für Technik der Betriebsführung (itb) im Deutschen Handwerksinstitut im Auftrag des Bundesverbands der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) 2017 durchführte. Für den Dachverband der Unternehmerfrauen liefert die aktuelle Studie nun eine wichtige Bestätigung: „Die Zeiten, als Frauen im Handwerksbetrieb nur dem Meister zuarbeiteten, sind vorbei. Heute nehmen sie aktiv eine Führungsrolle im Unternehmen ein“, erklärt Heidi Kluth. „Zudem belegt die Studie, dass die mitarbeitenden Unternehmerfrauen gut ausgebildet und selbstbewusst sind“, ergänzte die UFH-Vorsitzende.

Weiblichen Nachwuchs fürs Handwerk fördern

Gemeinsam mit ihren Verbandskolleginnen setzt sich der Bundesverband aktiv dafür ein, Frauen im Handwerk zu fördern, ihre Führungsrolle zu stärken und weibliche Nachwuchskräfte für eine handwerkliche Ausbildung zu begeistern. "Das Handwerk muss endlich erkennen, dass es sich nur dann zeitgemäß und zukunftsfest aufstellen kann, wenn es seinen Frauenanteil in allen Bereichen signifikant erhöht und entsprechende Anstrengungen in diese Richtung unternimmt", so Heidi Kluth.

Als einen Mosaikstein, um diese Ziele zu erreichen, sieht Kluth die Frauen-Fachtagung auf der IHM. Die Veranstaltung soll auch 2019 im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse wieder stattfinden, wie die Bundesvorsitzende ankündigte.

Partnerschaftlich führen im Betrieb

Als erste Gastrednerin trat dann Bestseller-Autorin und Coach Sabine Asgodom auf der Frauen-Fachtagung auf. "Wer ist hier der Boss? Partnerschaftlich führen im Betrieb" lautete der Titel ihres humorvollen Vortrags, bei dem sie über den "härtesten 24-Stunden-Belastungstest für Ehen" sprach. Sie zeigte auf unterhaltsame Weise auf, wie es im Unternehmen ist, wenn man als Paar nicht nur zusammenlebt, sondern auch zusammenarbeitet. Dabei erzählte Asgodom auch aus ihrer eigenen zehnjährigen Zusammenarbeit mit ihrem Mann und stellte Selbstcoaching-Tools zur Konfliktlösung im Handwerksbetrieb vor.

Außerdem zu Gast war die Spitzenköchin, Unternehmerin und Buchautorin Cornelia Poletto. Ihr Impulsvortrag trug den Titel "Food-Future-Female". Im Mittelpunkt ihres Vortrags stand, wie sich Poletto in der Männerdomaine Gastronomie als Köchin behauptete.

Am Nachmittag folgte eine Gesprächs- und Fragerunde zum Thema "Frauen im Handwerk: Was uns bewegt". Auf dem Podium saßen neben der UFH-Bundesvorsitzenden Heidi Kluth und UFH-Pressesprecherin Margit Niedermaier auch Holger Schwannecke, Generalsekretär Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), Dipl.-Ing. Franz Xaver Peteranderl, Präsident des Bayerischen Handwerkstags, sowie Dipl.-Ing. Karl-Wilhelm Steinmann, Vorsitzender der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen.

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen