Wirtschaft -

Zukunftstechnologien: Übergang in die zweite Generation

In diesen vier großen Technologietrends zählt das Handwerk zu den wichtigsten Treibern. Sei es als Partner der Herstellerindustrie, als Unternehmen mit eigenen innovativen Entwicklungen oder als wichtiger Baustein bei Aufbau und Unterhalt einer verlässlichen Service-Infrastruktur.

Smart Home erreicht Massenmarkt

Deutschland gilt hier als Leitmarkt. Der Zentralverband der Deutschen Elektrohandwerke zog auf der letzten Internationalen Funkausstellung mit seinem E-Haus Zuschauer und Medien regelrecht an. Bei der Hausvernetzung geht es darum, Energieeffizienz mit mehr Wohnkomfort und Sicherheit zu verbinden. Dazu zählt auch „Ambient Assisted Living“ (AAL). Das steht für altersgerechte Assistenz-Systeme (wie etwa Fußböden, die selbständig erkennen, ob jemand gestürzt ist). Allerdings entwickelt sich Smart Home rasant weiter: Verbindungen mit oberschenkel-dicken Kabelsträngen werden zunehmend durch kabellose WLAN-Vernetzung abgelöst. Die auf Haus-Sensorik spezialisierte US-Firma Nest, eine Google-Tochter, eröffnete im September eine erste Niederlassung in Europa. Stromversorger und Internet-Provider haben bereits Systeme etabliert, die Endverbraucher selbst einrichten können.

Regenerative lösen Speicherproblem 

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen