Messen -

Tiny Houses & Co.: Platz sinnvoll nutzen Wohnen auf kleinem Raum: Themenspecial der Heim+Handwerk

Wer in einer Großstadt lebt, kennt das Problem: Die Mieten sind teuer, der Platz gering. Da müssen Wohnungseigentümer, Mieter und Handwerker bei der Raumgestaltung kreativ werden. Die Heim+Handwerk zeigt wie es geht.

Themenseite: Messen

Fünf Quadratmeter – so groß ist Münchens kleinste Wohnung. Kleine Wohnungen sind in Großstädten keine Seltenheit mehr. Aber auch abseits der Großstadt liegt wohnen auf kleinem Raum in Trend: Sogenannte Tiny Houses sind günstig und können oft, ganz wie ein Wohnwagen, zur nächsten Wunschheimat gefahren werden. Die Heim+Handwerk widmet dieses Jahr deswegen dem Phänomen ein Themenspecial: Kleine Räume –Intelligente Möbel . Die Messe hält dabei viele Tipps für Wohnungseigentümer und Mieter bereit.

Mit Spiegeln und Licht Räume optisch vergrößern

Für Vermieter empfiehlt es sich, den Grundriss offen zu gestalten. So können Mieter die Wohnung nach ihren Bedürfnissen einrichten. Mieter sollten Prioritäten setzen und dementsprechend den Platz in der Wohnung einteilen. Auch eine dezente Einrichtung, Spiegel an den passenden Stellen und viele kleine Lichtquellen lassen einen kleinen Raum offener und größer wirken.

Multifunktion mit Maßanfertigungen: So nutzen Sie jeden Millimeter

Aber auch Handwerker sind gefragt – mit Maßanfertigungen, die jeden Millimeter ausnutzen. Dabei reicht das Spektrum vom einfachen Einbauschrank bis zur kreativen multifunktionalen Lösung. Klappsofa und Einbauschrank sind bereits bekannte Platzwunder. Aber wie wäre es mit einem fahrbaren Raumtrenner? Mit Rollen am Regal lassen sich Bereiche voneinander abgrenzen und trotzdem schnell verkleinern oder vergrößern. Oder ein Regal mit Schreibtischfunktion: Aus zwei ausklappbaren Brettern wird ein kleiner Tisch. Überhaupt gilt hier: Je kreativer, desto besser.

Allgemein empfiehlt sich in kleinen Wohnungen, das Nützliche mit dem Schönen zu verbinden. Praktische Regale können mit dem Liebhaberstück aus Omas Zeiten kombiniert werden. Eine Eckbank sieht nicht nur schön aus, mit einem Kasten unter der Sitzfläche wird sie auch zum praktischen Stauraum. Ein Hochbett nutzt die Höhe und sorgt so für mehr Wohnfläche.

Wie kleine Räume zu Wohlfühlzonen werden

Wohnt man in einer kleinen Wohnung, hilft es außerdem, Ordnung zu halten. Dadurch kann der vorhandene Raum effektiver genutzt werden. Heim+Handwerk empfiehlt beispielsweise, Wäsche direkt in den Wäschekorb zu werfen und das Geschirr gleich abzuspülen.  

Auch auf Details sollte man auf kleinem Wohnraum achten: Die Handtücher werden gerollt, offene Regale dekorativ befüllt, Müsli, Mehl und Co. kommen in schöne Gläser statt alte Tuppern. So wirken Alltagsgegenstände besonders. Garniert mit Pflanzen und bewusst gesetzten Lichtspots an den Wänden stellt sich schließlich eine Wohlfühl-Atmosphäre in der Wohnung ein.

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen