Wirtschaft -

Wirtschaftsklima im Euroraum hat sich im 3. Quartal 2014 verschlechtert

Das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone hat sich nach Einschätzung des Münchner Ifo-Instituts erstmals seit Ende 2012 verschlechtert. Während die Beurteilung der aktuellen Lage auf niedrigem Niveau bleibe, hätten sich die Erwartungen von Ökonomen für die nächsten sechs Monate deutlich eingetrübt.

Themenseite: Konjunktur

„Die befragten Experten befürchten steigende Energiepreise und Einschränkungen beim Export durch den Ukraine-Konflikt“, so Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn am Mittwoch. Auf 118,9 und damit um 4,1 Punkte, sank der ifo-Index für die Wirtschaft im Euroraum im dritten Quartal, nachdem er zuvor mit 123,0 Zählern den höchsten Stand seit Ende 2007 erreicht hatte.

Schlechte Stimmung wegen Ukraine-Krise

Besonders belastet durch die absehbaren Folgen der Russland-Sanktionen sei die Stimmungslage in Estland und Finnland, zwei Länder mit ausgeprägtem Russland-Geschäft. Nur in Irland, den Niederlanden und Österreich zeichne sich eine leichte Verbesserung auf gedämpftem Niveau ab. Deutschland sticht laut der ifo-Umfrage weiter durch seine sehr gute wirtschaftliche Verfassung heraus.

Inflationsrate sinkt weiter

Die erwartete Inflationsrate ist seit Ende 2012 kontinuierlich gesunken. Sie liegt nun für 2014 bei 1,1 nach 1,2 Prozent bei der vorherigen Befragung und damit noch weiter unter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank. Die Konjunkturerwartungen für die nächsten sechs Monate für den Euroraum liegen zwar noch auf hohem Niveau, sind aber weniger optimistisch als im Vorquartal.

In Griechenland, Italien, Portugal, Spanien und Slowenien berichten die befragten Wirtschaftsexperten nach wie vor von schwierigen Finanzierungsbedingungen für Unternehmen, auch wenn die Kreditvergabe weniger restriktiv als noch im Januar zu sein scheint. In Deutschland gilt die Vergabe dagegen als nicht restriktiv.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen