Finanzen + Versicherungen -

Wichtige Kennzahlen für die Bank

Viele Handwerksunternehmer vernachlässigen ihr Zahlenwerk. Dabei bietet eine detaillierte Planung die Basis für eine erfolgreiche Führung. Wie clevere Firmenchefs dabei vorgehen.

Um den Jahreswechsel nimmt sich Ilse Bolzhauser ganz bewusst eine Auszeit. „Wir ziehen uns im Team aus dem Tagesgeschäft zurück, um eine detaillierte Planung für 2014 aufzustellen“, erklärt die Geschäftsführerin der ELBO Gebäudetechnik GmbH & Co. KG in Bietigheim-Bissingen. Im Einzelnen avisiert sie gemeinsam mit ihrem Sohn, ebenfalls Geschäftsführer des Betriebes, sowie einem erfahrenen Mitarbeiter die Umsatzziele der Firma.

„Dabei stützen wir uns wesentlich auf unsere Erfahrungswerte aus den Vorjahren und analysieren die aktuelle Entwicklung“, so Bolzhauser. Zum Beispiel checkt sie ab, mit welchen Stammkunden sie bisher wie viel Umsatz erzielt hat und in welchen Monaten der Betrieb wie viel Prozent des Jahresergebnisses erzielt. „Auf Grundlage der Vergangenheitswerte prognostizieren wir von Januar bis Dezember den Umsatz“, so Bolzhauser. Parallel dazu erstellt das Trio auf den Monat bezogen eine Liquiditätsvorschau sowie eine entsprechende Personaleinsatzplanung. Bei Letzterer berücksichtigt das Team auch, wenn Mitarbeiter zum Beispiel aufgrund einer Fortbildung, wie etwa Teilnahme am Meisterkurs, ausfallen.

Enorme Defizite

So professionell und akribisch gehen nur wenige Handwerkschefs bei der Steuerung ihres Unternehmens vor. „Die Defizite sind in vielen Betrieben enorm“, beklagt Franz Falk, Geschäftsführer der Handwerkskammer Stuttgart. Zahlreiche Firmenchefs konzentrieren sich allein auf das Tagesgeschäft und vernachlässigen ihr Controlling für den Betrieb. Ein Kardinalfehler: Denn zum einen bietet eine detaillierte Unternehmensplanung die Chance, Schwachstellen und Fehlentwicklungen unterjährig und damit frühzeitig zu erkennen. „Sie ermöglicht es, rechtzeitig gegenzusteuern und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen“, sagt Falk. Zum anderen bewerten es die Banken und Sparkassen beim Rating positiv, wenn Geschäftsinhaber eine umfassende Analyse ihrer bisherigen Ergebnisse mit Zielvorgaben für die kommenden Monate vorlegen können.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen