Werbung als Handwerker richtig platzieren

Welche Werbung ist für Handwerker die geeignete? Anzeigen in der regionalen Tageszeitung, Werbebriefe per Post oder doch lieber E-Mail-Aussendungen? Eine Studie von TNS Infratest zeigt, dass sich Konsumenten an Werbung in Zeitungen und Zeitschriften sehr gut erinnern (über 60 Prozent), während Erwähnungen in Blogs oder Foren bei den Nutzer kaum hängenbleiben (knapp 15 Prozent).

Das Marktforschungsinstitut TNS Infratest hat insgesamt 7.000 Konsumenten in sieben europäischen Ländern befragt - rund 1.000 Verbrauch pro Land. Die Forscher befragten die Studienteilnehmer nach "Erinnerung", "Intensität", "Aufdringlichkeit", "Vertrauen" und "Nutzen" der verschiedenen Werbeformen.

Die effektivsten Werbeformen, mit dem höchsten Erinnerungswert sind in Deutschland demanch:
  1. TV-Werbung: 75 Prozent
  2. Zeitungsinserate: 62 Prozent
  3. Inserate in Zeitschriften und Magazinen: 61 Prozent
  4. Werbung auf Plakatwänden/ Schildern/ Postern: 59 Prozent
  5. Radiowerbung: 55 Prozent
  6. Internet-Banner: 55 Prozent
  7. Nicht personalisierte Werbepost: 55 Prozent
  8. Werbung in Geschäften: 55 Prozent
  9. Internet Pop-Up-Werbung: 53 Prozent
  10. E-Mail-Werbung: 52 Prozent
Am seltensten erinnerten sich die Befragten aus Deutschland u.a. an Erwähnungen in Blogs und Foren (14,9%) und Werbung per SMS (12,8%) und MMS (5,7%)

Als besonders intensiv erlebten die Konsumenten Werbung im TV (81,7 %) gefolgt von Werbung in Zeitschriften/Magazinen und Zeitungen (73,9% bzw. 70,6%).

Telefonwerbung und Pop-Ups nerven

Ein No-Go scheint Telefonwerbung zu sein: 71,4 % der Befragten erlebten diese Werbeform als aufdringlich und schenken ihr auch im Vergleich zu allen anderen Werbeformen am wenigsten Vertrauen, ähnlich wirkt Pop-Werbung im Internet (67,8%) und Werbung in E--Mails oder im TV (58,2% bzw. 56,9%). Nicht personalisierte Werbepost emfpand rund die Hälfte der Befragten als aufdringlich. Eher unaufdringlich wirkte dagegen Werbung auf öffentlichen Transportmitteln, Werbung in Geschäften, Marken- oder Unternehmenswebseiten.

Das Urteil von Freunden zählt am meisten

Am meisten Vertrauen schenken Verbraucher nach wie vor der Empfehlung von Freunden (48,7%), Produktproben (44 %) und: Online Empfehlungen (36,7%). Am wenigsten trauten die Teilnehmer wiederum Pop-Ups und Werbung über Mobiltelefone per SMS oder MMS.

Welche Werbemittel und Werbeträger auch für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in Frage kommen, ist in der angefügten Tabelle aufgeführt.

© handwerk-magazin.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen