Bildergalerie: VW T5 TDI Blue Motion

© Rudolf Wichert
26 Jahre Altersunterschied: Der Doppelkabinen(Doka)-Transporter von Denis Monjeans Vater Kajo (rechts) wurde 1988 gebaut. Der blaue T5 mit dem neuesten Blue-Motion-Motor ist Baujahr 2014.
© Rudolf Wichert
Markante Formensprache: Der T5 unterscheidet sich in seinem Design deutlich von anderen Transportern. Er wirkt eher wie ein PKW als wie ein Nutzfahrzeug.
© Rudolf Wichert
Ausfahrt ins Bergische Land: Dachdecker Denis Monjean aus Nümbrecht steuert den Testwagen, Modell Multivan, durch den sommerlichen Wald.
© Rudolf Wichert
Fünfte Modellgeneration: Der Ur-Ur-Großvater des heutigen Bullis, der T1, kam 1950 zur Welt. Seitdem hat Volkswagen die Serien T2 und T3 aufgelegt – beide mit Heckmotor. 1990 folgte der T4 mit Frontaggregat. Insgesamt hat VW bisher mehr als 11 Mio. Bullis verkauft.
© Rudolf Wichert
Geringe Geräuschbelastung: Im Innenraum des bestens gedämmten Fahrzeugs ist es auch bei Autobahngeschwindigkeit angenehm ruhig.
© Rudolf Wichert
Fast wie im PKW: Das Cockpit des T5 ist hochwertig verarbeitet, Knöpfe und Hebel sind leicht zugänglich.
© Rudolf Wichert
Alles im Blick: Die Instrumente im aktuellen Bulli sind übersichtlich und dezent. Der T5 kommt ohne Schnickschnack aus.
© Rudolf Wichert
Erhöhte Sitzposition: Die Kanzel des VW-Busses. Alles tadellos – bequeme, feste Sitze, gute Rundumsicht. Einzig in den Außenspiegeln fand unser Tester, der Dachdecker Denis Monjean, manchmal nicht gleich den richtigen Winkel.
© Rudolf Wichert
Joystick zum Schalten: Statt meterlanger Getriebe-Ruder wie in früheren T-Generationen sitzt der Schalthebel bequem erreichbar oben am Armaturenbrett.
© Rudolf Wichert
Energiespar-Technik: In der „Blue Motion“-Variante soll der T5 weniger verbrauchen – unter anderem dank Start-Stopp-Automatik und Bremskraftrückgewinnung.