Mustervertrag Vertrag, stiller Teilhaber

Ob von der Familie, vom engagierten Mitarbeiter oder von einer anderen Person – eine Geldspritze vom stillen Teilhaber stärkt den Handwerksbetrieb. Zudem belastet sie nicht die Kreditlinie bei der Bank. Anders als beim Darlehensvertrag hat der stille Teilhaber aber ein gewisses Mitspracherecht innerhalb der Firma. Wie weit das reichen kann, zeigt der von uns zur Verfügung gestellte "Gesellschaftsvertrag zur Gründung einer stillen Gesellschaft".

Eine stille Gesellschaft ist eine besondere Gesellschaftsform. Wie sich bereits aus der Bezeichnung „still“ ergibt, tritt der stille Gesellschafter nach außen nicht Erscheinung. Rechtlich handelt es sich bei der stillen Beteiligung um eine reine Innengesellschaft. Außenstehende Dritten, die die internen Regelungen nicht kennen, können nicht erkennen, dass ein (stiller) Gesellschafter an der Gesellschaft beteiligt ist.

Nutzen: Mit dem "Gesellschaftsvertrag zur Gründung einer stillen Gesellschaft" erhalten Sie ein Musterexemplar für eine stille Beteiligung einer vertrauenswürdigen Person an Ihrer GmbH.

Themenfeld: Rechtsformen und GmbH-Recht.

Zielgruppe: Jeder Handwerksbetrieb mit der Rechtsform einer GmbH, der eine Geldspritze benötigt.

Inhalt: Der Mustervertrag "Gesellschaftsvertrag zur Gründung einer stillen Gesellschaft" regelt Einlagen, Konten, Dauer der stillen Gesellschaft, Aufstellung des Jahresabschlusses, Gewinn- und Verlustbeteiligung, Überwachungsrechte, Auszahlung einer Abfindung und andere wichtige Punkte des Gesellschaftsvertrags. Die Daten, Fristen und Beträge können Sie ganz einfach ausfüllen. Anschließend ausdrucken und unterschreiben - und schon halten Sie den Gesellschaftsvertrag in Ihren Händen.

  Download

Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen