Kompetente Berater ins Haus holen

Vermittler, Agenten, Makler, unabhängige Versicherungsberater: Handwerksunternehmer haben beim Abschluss ihrer gewerblichen und privaten Policen die Qual der Wahl. Doch: Wer erbringt eigentlich welche Leistung? Ein Überblick.

Themenseite: Betriebsversicherung

Vermittler sind sowohl Agenten als auch Makler. Zunächst zu den Agenten: Sie arbeiten als selbstständige Versicherungskaufleute und vertreten nur eine Gesellschaft, als Mehrfachagenten mindestens zwei. Genauso wie die Makler erhalten sie für den Abschluss von der jeweiligen Gesellschaft eine Provision. Ihr Obolus ist über die Versicherungsbeiträge abgedeckt. Die Provision hängt von der Art der Versicherung ab. Sie richtet sich nach der Höhe der Prämien. In Deutschland gibt es rund 210.000 Agenten.

Makler: Diese arbeiten ebenfalls auf selbstständiger Basis, kooperieren jedoch mit einer breiten Palette Versicherungen und sind nach Gesetz wie auch Rechtsprechung so genannte Sachwalter des Kunden. Das ist der Unterschied zu den Agenten. In Deutschland agieren rund 40.000 Makler.

Unabhängige Versicherungsberater: Für ihre Tätigkeit erhalten Sie ähnlich einem Rechtsanwalt ein Honorar. Sie analysieren die Risikosituation des Unternehmens und suchen unabhängig von einer Gesellschaft anhand einer Software die entsprechenden Policen für den Unternehmer, ggf. kämpfen sie außergerichtlich für die Interessen des Versicherten.

Partner finden: Versicherungsexperten sind organisiert im:

Auf der jeweiligen Internetseite stehen die Kontaktdaten der Mitglieder. Interessenten können jeweils nach Postleitzahlen recherchieren oder nach Spezialgebieten.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen