Betrieb -

Verschlüsselung: Dateien sicher speichern und versenden

Baupläne, Angebote oder Kundenlisten – auch Handwerksbetriebe tauschen diese Dokumente mehr und mehr digital aus. Damit dabei nichts schiefgeht und die Dateien sicher bleiben, gibt es mehrere neue Angebote.

Themenseite: IT-Sicherheit

Mit dem Programm Whisply übertragen Betriebe Dateien geschützt durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit den Diensten Dropbox, Google Drive oder OneDrive. Das funktioniert so: Whisply generiert einen Downloadlink, den der Firmenchef dann über einen der drei Dienste an den Empfänger versendet. Zusätzlich kann er diesen noch mit einer PIN oder einem Passwort sichern. So soll niemand, der nicht im Besitz des Links ist, auf die Dateien zugreifen können. Zudem liegen diese dann verschlüsselt in einem der drei Speicherdienste.

Kostenlosen, maximal sicheren Speicher bietet die Telekom mit ihrem Dienst TeamDisk an. Hier werden die Daten in Telekom-Rechenzentren in Deutschland gespeichert, die Datenübertragung erfolgt ebenfalls verschlüsselt. Dieser Dienst lohnt sich vor allem für Betriebe, in denen im Team an Dokumenten gearbeitet wird. Denn damit lässt sich ein gemeinsamer Online-Speicher erstellen, so dass Mitarbeiter jederzeit auf den aktuellsten Dokumentenstand zugreifen können. Auch für den schnellen Austausch größerer Dateimengen im Unternehmen ist TeamDisk bestens geeignet. So lässt sich in der Nutzerverwaltung festlegen, welche Mitarbeiter Zugriff auf das zentrale Laufwerk erhalten. In der Einsteigerversion mit maximal zehn Gigabyte ist der Cloud-Dienst sogar kostenlos.

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen