Markt -

Trends 2015 im Baugewerbe: Wohnungs- und Straßenbau

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks rechnet für 2015 mit einem Umsatzwachstum von 1,5 Prozent. handwerk magazin hat bei den Fachverbänden nachgefragt, wo sie die Umsatzbringer 2015 sehen. Im Bauhauptgewerbe bleibt die Nachfrage nach Wohnungen der Konjunkturmotor.

Themenseite: Zukunftsperspektiven im Handwerk

Im Bauhauptgewerbe konnte die Umsatzentwicklung in den Sommermonaten 2014 nicht mehr auf dem Vorjahresniveau gehalten werden. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes spricht von einer Beruhigung der Konjunktur. Die durchschnittliche Auslastung der Betriebe liegt bei 85 Prozent, die Auftragsreichweite bei 8,7 Wochen.

Nachfrage nach Wohnungen bleibt Konjunkturmotor

Die geplante Pkw-Maut spült jährlich 55 Milliarden Euro in die Kassen des Staates. Das wird Investitionen in den Straßenbau und Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen bringen. Die gewerblichen Hochbaumaßnahmen werden laut Studie von Ernst & Young 2015 um drei Prozent steigen, der Wohnungsbau wird um 2,5 Prozent steigen.

Das Klimaschutzprogramm bringt Investitionen in energetische Sanierung.

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen