Fahrzeug -

Handwerks-Fuhrpark Transporter bis 2,8 Tonnen Gesamtgewicht im Vergleich

Die Transporter der Klasse bis 2,8 Tonnen Gesamtgewicht zählen zu den beliebtesten Modellen im Handwerk. Denn sie sind preiswert und bieten viel Laderaum. Wir stellen die Fahrzeuge in einer Marktübersicht vor.

Themenseiten: TS Fuhrpark und TS Transporter

Vergleicht man das Angebot der Transporter bis maximal 2,8 Tonnen Gesamtgewicht, dann wird schnell klar: Auch in dieser Fahrzeugklasse kommt man am Diesel kaum vorbei. Natürlich haben alle Motoren die Euro-6-Norm, wer aber aus Sorge vor möglichen Diesel-Fahrverboten nach Alternativen sucht, wird kaum fündig. Das zeigt die Marktübersicht von handwerk magazin eindeutig.

Volkswagen bietet für den Transporter T6 auch einen Benzinmotor an. Eine Elektrovariante des Mercedes-Benz Vito, der eVito Series One soll ab der zweiten Jahreshälfte 2018 lieferbar sein, immerhin zu einem Preis von 40.000 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Für die ersten 1.000 Fahrzeuge gibt es eine Wallbox, also eine Ladestation gratis obendrauf. Auch Opel will Elektrovariante für den Vivaro auf den Markt bringen.

Erdgasantriebe finden sich in dieser Gewichtsklasse ebenfalls nicht, Fiat und Volkswagen bieten nur kleinere oder größere Modelle mit Erdgasantrieb an.

FORD TRANSIT CUSTOM

Ford Transit Custom

Der Custom, mittleres Modell der Ford-Transit-Baureihe, geht mit einem außen wie innen umfassenden Facelift in das Jahr 2018. Das Cockpit wurde funktionaler gestaltet, bietet ein neues Instrumentenpanel, zahlreiche Ablagen und erweiterte Konnektivitätsoptionen. Dazu kommen ergonomischer angeordnete Bedienungselemente, neu geformte Vordersitze sowie abriebfestere Innenraum-Materialien. Die Frontmaske wurde mit dem Trapez-Kühlergrill sowie schmaleren Scheinwerfern an die Optik der Pkw-Modelle angeglichen. Unverändert blieb der nutzwertige Bereich ab der B-Säule der Karosserie, die weiterhin in zwei Radständen und ebenso vielen Dachhöhen lieferbar ist.
Neuzugang in der Palette der bekannten Zweiliter-TDCi-Dieselmotoren ist die ECOnetic genannte Variante des 105-PS-Basisaggregates, die mit einem Verbrauch von 5,7 l/100 km sowie einem CO2-Ausstoß von 148 g/km angegeben ist.
Die bisherigen Sicherheitsfeatures wie Seitenwind-Assistent, ESP mit Überrollschutz und Anhängerstabilisierung wurden um Innovationen wie einen Tote-Winkel-Assistenten mit Querverkehrswarner sowie einen intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer (optional) erweitert.


  • Motoren 77 kW/105 PS bis 125 kW/170 PS
  • L/B**/H 497 (534) cm /198,6 cm /197 bis 201 cm
  • Laderaumvolumen* 3.470 bis 8.290 l
  • Länge Ladefläche* 255,5 (292,2) cm
  • Nutzlast 555 bis 1.412 kg
  • Anhängelast gebr. 1.500 bis 2.500 kg
  • Durchschnittsverbrauch5,7 bis 7,1 l /100 km
  • CO2-Emissionen 148 bis 183 g/km
  • Grundpreis ohne MwSt.25.660 Euro
* Werte in Klammern für Modellversion mit langem Radstand
** Breite ohne Außenspiegel

FIAT TALENTO / OPEL VIVARO / NISSAN NV 300 / RENAULT TRAFIC

Fiat Talento

Mit dem Talento lancierte Fiat Professional im Sommer 2016 den Nachfolger des einst mit dem PSA-Konzern gemeinsam produzierten Scudo. Der Talento war aber ebenfalls keine Eigenentwicklung, sondern das Ergebnis einer Kooperation – diesmal mit dem Renault-/Nissan-Konzern. Dessen Zwillingspaar Renault Trafic und Nissan NV 300 hat damit neben dem baugleichen Opel Vivaro im Fiat Talento ein viertes Schwestermodell.

Bis auf die Optik sind die Vierlinge identisch: So ist der Laderaum mit einer Kapazität von bis zu vier Kubikmetern der größte seiner Klasse. Das Quartett setzt auf Variantenvielfalt und ist in zwei Karosserielängen (4.998 oder 5.398 mm) sowie zwei Höhen lieferbar. Unter der Haube kommen Vierzylinder-Turbodiesel mit 95 bis 145 PS Höchstleistung zum Einsatz, die mit AdBlue-Technologie ausgestattet sind.

  • Motoren 70 kW/95 PS bis 107 kW/ 145 PS
  • L*/B/H* 499,8 (539,8) cm /195,6 cm /197,1 bis 249,5 cm
  • Laderaumvolumen* bis 7.200 (4.000 bis 8.600) l
  • Länge Ladefläche*45,2 bis 254 cm (85,2 bis 294 cm)
  • Nutzlast 914 bis 1.200 kg
  • Anhängelast gebr. 2.000 kg
  • Durchschnittsverbrauch5,6 bis 6,9 l /100 km
  • CO2-Emissionen 145 bis 178 g/km
  • Grundpreis ohne MwSt. ab 23.330 / 24.950 / 23.990 / 23.430 Euro

* Werte in Klammern für Modellversion mit langem Radstand
** Breite ohne Außenspiegel

VW TRANSPORTER T6

VW Transporter T6

Der Bestseller von Volkswagen Nutzfahrzeuge steht derzeit in der sechsten Generation bei den Händlern. Da das Chassis im Wesentlichen dem des Vorgängers entspricht, sind auch die Abmessungen nahezu identisch, was den Anbietern der gängigen Laderaum-Ausbauten und -Einrichtungen die Adaption ihrer Konzepte vom T5 erleichterte. Das Cockpit des T6 hat das VW-typische, aufgeräumte und funktionale Design, die Sitzergonomie ist stadt- wie langstreckentauglich. Hinter dem breiten Kühlergrill arbeiten Zweiliter-Vierzylinder. Sie sind wahlweise als Diesel oder Benziner erhältlich.

Die verbrauchs- und emissionsarmen Common-Rail-Turbodiesel sind mit AdBlue-Einspritzung und SCR-Kat (selektive katalytische Reduktion) zur Stickoxid-Abgasnachbehandlung ausgestattet. Umfangreich ist das Angebot an Assistenzsystemen, das unter anderem auch eine automatische Abstandsregelung (ACC) oder die Multikollisionsbremse umfasst.

  • Motoren Diesel: 62 kW/84 PS bis 150 kW/204 PS Benziner: 110 kW /150 PS bis 150 kW / 204 PS
  • L*/B**/H 506 (541) cm /190 cm /199 (248) cm
  • Laderaumvolumen* 3.500 l (9.300 l)
  • Länge Ladefläche* bis 257 cm (bis 297 cm)
  • Nutzlast 447 bis 1.403 kg
  • Anhängelast gebr. 1.800 bis 2.500 kg
  • DurchschnittsverbrauchDiesel: 5,8 bis 7,3 l /100 km Benziner: 8,9 bis 9,6 l /100 km
  • CO2-Emissionen Diesel: 153 bis 196 g/km
  • Benziner: 203 bis 225 g/km
  • Grundpreis ohne MwSt.24.230 Euro

* Werte in Klammern für Modellversion mit langem Radstand
** Breite ohne Außenspiegel

PEUGEOT EXPERT / CITROEN JUMPY / TOYOTA PROACE

PEUGEOT EXPERT

Das französisch-japanische Trio begrüßt das Modelljahr 2018 in unveränderter Konfiguration. Kein Wunder: Die aktuelle dritte Generation der PSA-Varianten, zusammen mit der nunmehr zweiten Generation des Toyota von beiden Konzernen gemeinsam entwickelt, wird erst seit 2016 produziert. Die im französischen Werk Valenciennes gefertigte Transporter-Baureihe ist damit technisch auf dem neuesten Stand. Der optische Unterschied der Drillinge hält sich in den markencharakteristischen Grenzen und manifestiert sich vor allem in der unterschiedlich gestylten Front. Die Technik sowie die äußeren und inneren Abmessungen präsentieren sich mit identischen Daten.

Alle drei Kastenwagen werden mit zwei Radständen in drei Karosserielängen und zwei unterschiedlichen Höhen angeboten, daneben gibt es eine Pritschenausführung sowie eine Kleinbus-Version. Hinter der jeweils eigenständig wirkenden Kühlermaske der Fronttriebler arbeiten Vierzylinder-Turbodiesel mit 1,6- und 2,0-Liter Hubraum. Das Schaltgetriebe ist in der Basisversion mit fünf, ansonsten mit sechs Gängen ausgestattet, das leistungsstärkste Triebwerk wird mit einer 6-Stufen-Automatik kombiniert.

  • Motoren 70 kW/95 PS bis 130 kW/177 PS
  • L*/B/H*461 (496 bis 531) cm /192 cm /187,7 bis 195 cm
  • Laderaumvolumen*5.100 (5.800 bis 6.600) l
  • Länge Ladefläche*135 bis 332,4 (170 bis 402,6) cm
  • Nutzlast 787 bis 2.500 kg
  • Anhängelast gebr. 2.500 kg
  • Durchschnittsverbrauch5,0 bis 6,2 l /100 km
  • CO2-Emissionen 133 bis 163 g/km
  • Grundpreis ohne MWSt. ab 22.990 / 22.990 / 20.900 Euro

* Werte in Klammern für Modellversion mit langem Radstand
** Breite ohne Außenspiegel

HYUNDAI H1

HYUNDAI H1

Der H-1 Cargo genannte Kastenwagen des südkoreanischen Herstellers ist zum einen als Dreisitzer mit einem gut fünf Kubikmeter großen Laderaum wie auch als Team-Transporter mit einer zweiten Sitzreihe zu haben. Serienmäßig sind zwei seitliche Schiebetüren an Bord, die beim Sechssitzer im oberen Bereich verglast sind. Der Laderaum ist heckseitig über eine hochschwingende Klappe oder eine doppelfügelige Tür zugänglich. Er ist mit einer Metallwand inklusive breitem Sichtfenster vom Fahrgastraum getrennt. Je nach Sitzkonstellation bietet das Transportabteil eine Länge zwischen 2,38 (3-Sitzer) und 1,59 (6-Sitzer) Meter beziehungsweise üppige 3.440 (6-Sitzer) bis 5.194 Liter Kapazität.

Serienmäßig verfügt der H-1 Cargo über ein Paket aktiver und passiver Sicherheitselemente: Airbags für Fahrer und Beifahrer, höhenverstellbare Automatikgurte mit Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für den Fahrer- und den Beifahrersitz sowie höhenverstellbare Kopfstützen außen zählen ebenso dazu wie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP inklusive Traktionskontrolle und Überschlagschutz.

Für die Kostenkalkulation von Handwerksbetrieben interessant ist vor allem die Dreijahres-Garantie, die Hyundai auf das gesamte Fahrzeug gibt und die ohne Kilometerbegrenzung gilt.
  • Motoren 85 kW/116 PS bis 125 kW/170 PS
  • L*/B/H*515 cm /192 cm /192,5 cm
  • Laderaumvolumen*851 bis 5.190 l
  • Länge Ladefläche*158,5 bis 237,5 cm
  • Nutzlast 981 bis 1.130 kg
  • Anhängelast gebr. 1.500 bis 2.300 kg
  • Durchschnittsverbrauch7,5 bis 8,7 l /100 km
  • CO2-Emissionen 199 bis 231 g/km
  • Grundpreis ohne MWSt.24.050 Euro

* Werte in Klammern für Modellversion mit langem Radstand
** Breite ohne Außenspiegel

MERCEDES-Benz VITO

MERCEDES-Benz VITO

Der Vito ist in seiner aktuellen, dritten Modellgeneration seit Oktober 2014 auf dem Markt. Er war seinerzeit das erste Fahrzeug dieser Klasse mit wahlweise Hinterrad-, Allrad- und Vorderradantrieb und ist es bis heute geblieben. In den Varianten mit Vorderradantrieb arbeitet ein kompakter, quer eingebauter Vierzylinder mit 1,6 Liter Hubraum, während die Ausführung mit Hinterrad- beziehungsweise Allradantrieb von einem 2,15-Liter-Triebwerk befeuert wird.

Alle Motoren sind Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung und der für die Erfüllung der Euro-6-Abgasnorm obligatorischen AdBlue-Technologie, die bei Mercedes unter dem Kürzel „BlueTEC“ läuft. Die Karosserie ist in drei Längenversionen mit 4.895 mm, 5.140 mm beziehungsweise 5.370 mm verfügbar. Der Laderaum erstreckt sich damit zwischen 2.433 mm und 2.908 mm, eine „Unterladefähigkeit“ an den Vordersitzen erweitert die Kapazität um zusätzliche 153 mm.

  • Motoren 65 kW/88 PS bis 140 kW/190 PS
  • L*/B**/H490 bis 514 (537) cm /193 cm /188 bis 193 cm
  • Laderaumvolumen*580 bis 6.000 l (139 bis 6.600 l)
  • Länge Ladefläche*241 bis 258,6 (288 bis 306) cm
  • Nutzlast 829 bis 1.374 kg
  • Anhängelast gebr. 1.200 bis 2.500 kg
  • Durchschnittsverbrauch5,8 bis 6,6 l /100 km
  • CO2-Emissionen 153 bis 174 g/km
  • Grundpreis ohne MWSt. (Sondermodell) 18.490 Euro

* Werte in Klammern für Modellversion mit langem Radstand
** Breite ohne Außenspiegel

Weitere Downloads zu diesem Artikel
  • Transporter mit 2,8 Tonnen Gesamtgewicht (PDF, 94 kB)

    Kastenwagen und Kombis der 2.8-Tonner-Klasse sind die Allroundtalente für Handwerker in großen und kleinen Städten: Sie überzeugen mit einem Pkw-gemäßen Handling, sind kompakt und wendig, benötigen keinen extrem mehr...

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen