Betrieb -

Ausfahrt Toyota Proace

Der Kölner Holzbildhauer Alexander Diczig findet den Transporter gut – und mit größerem Motor noch besser.

Themenseite: Autotests

Das zweite Vatikanische Konzil bringt dem Kölner Holzbildhauer Alexander Diczig derzeit viele Aufträge ein: In den 1960er-Jahren hatte sich die katholische Kirche eine Erneuerung verschrieben, äußeres Zeichen war eine betont sachliche Einrichtung der Gotteshäuser. Viele kunstvoll gearbeitete Figuren und Altäre landeten daraufhin auf dem Dachboden.

Heute sind sie wieder angesagt. Bevor sie an ihren angestammten Platz zurückkehren, repariert Diczig die antiken Stücke. Dazu zählen etwa Altäre aus der Neugotik, außerdem repariert und kopiert Diczig Heiligenfiguren. Bis aus einem Holzblock in reiner Handarbeit ein 60 Zentimeter großer Josef entsteht, vergehen ein bis zwei Wochen. Die Materialauswahl ist für Diczig besonders wichtig.

Auch bei Fahrzeugen schaut der 48-Jährige genau hin, sie müssen für ihn vor allem praktisch sein – und im Zweifel lieber etwas mehr Schub haben als der Test-Toyota. Nach dem ersten beherzten Tritt aufs Gaspedal macht sich erst einmal Enttäuschung breit.

Stimmt etwas nicht?

Ich hatte mir einen knackigeren Antritt erhofft. Mein VW Caddy TDI marschiert deutlich beherzter los. Andererseits ist der Motor des Toyota deutlich leiser, das ist sehr angenehm.

Wie schlägt er sich als Transporter?

Sehr gut. Der Laderaum ist üppig und gut nutzbar, weil die Radhäuser schmal sind und keinen Stauraum wegnehmen.

Der Testwagen ist recht spartanisch ausgestattet. Fehlt was?

Nein. Was nicht drin ist, geht auch nicht kaputt. Klimaanlage hat er, das ist wichtig. Ebenso ein Tempomat, den mache ich in jeder Tempo-30-Zone rein.

Also ein gutes Auto?

Ja, allerdings würde ich ihn nicht als reinen Transporter kaufen. Ich nutze meinen Caddy auch privat als Familienauto, entsprechend würde ich den Proace in der Pkw-Version ordern. Und mit einem stärkeren Dieselmotor!

Das Unternehmen

Name: Alexander Diczig
Branche: Holzbildhauer in der Denkmalpflege
Gründung: 2006
Mitarbeiter: keinen

Der Testwagen

Modell: Toyota Proace 1,6 Kasten L1 Comfort
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Leistung: 85 kW/116 PS
Kraftstoffverbrauch: 5,2 Liter Diesel auf 100 km
CO2-Emission: 137 g/km
Grundpreis: 31.535 Euro (inkl. MwSt.)

© handwerk-magazin.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen