IHM 2018 -

Lösungen Tischlerei mit eigener Gartenhaus-Manufaktur

Die Tischlerei Ahlers ist seit 1948 ein regional erfolgreicher Familienbetrieb - und soll es auch bleiben. Oliver Ahlers entwickelte gemeinsam mit seinem Bruder ein Gartenhaus, das individueller und moderner daherkommt, als die sonst auf dem Markt erhältlichen Modelle. So entstand eine eigene Gartenhaus-Manufaktur.

Oliver Ahlers ist kein Handwerker. Er studierte BWL und arbeitete als Unternehmensberater. Doch als vor drei Jahren die Entscheidung anstand, ob er in die Tischlerei seiner Familie in Oldenburg einsteigen würde oder ob ein externer Nachfolger her müsste, zögerte Ahlers nicht lange. Das Unternehmen, das sein Vater gemeinsam mit Ahlers‘ Mutter und Onkel zum 35 Mitarbeiter starken regionalen Marktführer für Bauelemente und Ladenbau ausgebaut hat, sollte in der Familie bleiben.

Was Ahlers an Fach- und Erfahrungswissen im Tischlerhandwerk und auf der Baustelle fehlt, macht er durch kaufmännisches Wissen und einen strategischen Blick auf die Weiterentwicklung des Unternehmens wett. „Ich denke, der etwas andere Blick auf das Unternehmen ist in diesen Zeiten ein Vorteil“, sagt der 36-Jährige. „ Denn während die Digitalisierungswelle rollt, ist der Fachkräftemangel schon da. Es ist an der Zeit, neue Ideen zu entwickeln, Prozesse und Geschäftsmodell anzupassen.“

Gartenhäuser, die man so noch nie gesehen hat

Schon kurz nach seinem Einstieg ins Unternehmen hat Ahlers begonnen, das erfolgreiche regionale Geschäft des Familienbetriebs um ein digitales, bundesweites Angebot zu erweitern. Ahlers´ Bruder, der Architekt ist, entwarf ein Gartenhaus, das moderner und individueller daher kommt, als die sonst üblicherweise auf dem Markt erhältlichen Modelle. „Dann entstand die Idee, solche Häuser als standardisierte Produkte zur Selbstmontage zu verkaufen“, berichtet Ahlers.

Die Brüder entwickelten eine Webseite für ihre Gartenhaus-Manufaktur, über die Kunden ihr Wunsch-Gartenhaus nach Größe, Farbe und Holzart selbst konfigurieren und online bestellen können. „Im ersten Jahr verkauften wir zehn Häuser, dieses Jahr sind es schon 40“, berichtet Ahlers stolz. Eine komplett neu gestaltete Webseite soll den Verkauf nun noch einmal zusätzlich ankurbeln.

Jeder Handgriff muss sitzen

Marketing, Vertrieb und Produktion für den neuen digitalen Geschäftszweig sind vom Kerngeschäft der Tischlerei klar getrennt. Um Online-Marketing und Vertriebsprozesse kümmert sich nicht die siebenköpfige Verkaufsmannschaft des Unternehmens, sondern Ahlers selbst. Auch in der Produktion sind neue Abläufe und Fähigkeiten gefragt: „Wir müssen alle Teile absolut gleich bauen, alles gleich packen, die richtigen Bauanleitungen beilegen.“ Zwei Produktionsmitarbeiter haben sich auf die Gartenhaus-Herstellung spezialisiert, so dass jeder Handgriff sitzt.

Dieses Jahr wird Ahlers seine Gartenhaus-Manufaktur auf der Internationalen Handwerksmesse vorstellen und nach Kooperations- und Vertriebspartnern suchen. Außerdem will er sein Geschäftsmodell weiterentwickeln, mit Unterstützung der Handwerkskammer, eines IT-Forschungsinstituts und Innovations-Fördermitteln der niedersächsischen Landesbank. „Ich glaube, das wird noch richtig spannend.“

Fakten zur Tischlerei Ahlers

Unternehmen: Friedrich Ahlers GmbH

Land, Stadt: Niedersachsen, Oldenburg

Website: www.ahlers-oldenburg.de

Gewerk: Tischler

Mitarbeiter: 35

Auszubildende: 5

Gegründet: 1948

Konzept: Produktion und Online-Vertrieb von standardisierten Gartenhäusern.

Tipp: Die Tischlerei finden Sie im März auf der IHM-Themenfläche „Fokus. Handwerk: Die nächste Generation“ in Halle C1, Stand 462

© handwerk-magazin.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen