Branchen -

"Die Macher im Mittelpunkt" Tag des Handwerks 2021: Frauenpower, Umweltschutz und neuer Handwerk-Song

Zum Tag des Handwerks 2021 stellt handwerk magazin drei engagierte Macherinnen und Macher im Handwerk vor: Helen Rosenhahn begeistert Frauen für die Unternehmensnachfolge, Hans Schwender fasziniert Jugendliche für eine Lehre im Handwerk und Benoby liefert den neuen Song der Branche. Lesen Sie, wie ihnen das gelingt.

Topic channels: TS SHK-Handwerk, TS Nachhaltigkeit, TS Frauen im Handwerk, TS Ausbildung, TS Fachkräftemangel und TS Zukunftsperspektiven im Handwerk

Zum elften Mal findet am 18. September 2021 der Tag des Handwerks statt. Unter dem Motto „Die Macher im Mittelpunkt“ präsentiert das deutsche Handwerk erfolgreiche Unternehmen und Betriebe. Coronabedingt können geplante Aktionen meist nur in digitaler Form stattfinden – anders die Darbietung des brandneuen Handwerk-Songs, dazu später mehr.

Begeisterung wecken für "Frauenpower im Handwerk"

Helen Rosenhahn zeigt, dass viele Frauen erfolgreiche Unternehmensnachfolgerinnen sind. Mit 18 Jahren übernahm sie den auf Dienstleistungen im Bergbau spezialisierten Brunnenbaubetrieb ihres Vaters in Südbrandenburg, direkt nach dem Abitur und parallel zu ihrem BWL-Studium. Seitdem ist die 26-Jährige erfolgreiche Geschäftsführerin der Bohrtechnik Rosenhahn GmbH mit neun Mitarbeitern in Bad Liebenwerda.

Helen Rosenhahn ermutigt Frauen anzupacken: „Respekt vor neuen Herausforderungen ja, Angst davor nein. Frauen als Unternehmerinnen sollten mit Mut, Fachwissen, Erfahrung und Durchhaltevermögen punkten.“ Ihren Schritt ins Unternehmertum habe sie nie bereut. Begeistert erklärt sie, wie vielseitig und faszinierend ein Brunnenbaubetrieb ist, der auch in Zukunft eine sichere Wasserversorgung gewährleisten wird. Um die notwendigen Fachkräfte zu gewinnen, rät die erfolgreiche Unternehmerin: „Ein Betrieb muss seine Mitarbeiter angemessen bezahlen und sie als Partner wahrnehmen. Besonders Frauen haben die Fähigkeit einfühlsam auf Mitarbeiter einzugehen und sind dadurch besonders erfolgreich, ihre Mitarbeiter im Betrieb zu halten.“

Teilnahme an Foto-Aktion zum Tag des Handwerks

Um auch andere Frauen zu begeistern, vertritt Helen Rosenhahn ihr Anliegen unter dem Hashtag "#starkefrauen" im Rahmen der Foto-Aktion „Wir tun, was bleibt – (D)ein Blick ins Handwerk“. Damit folgt sie dem bundesweiten Aufruf des Deutschen Handwerkskammertages (DHKT) zum Tag des Handwerks. Zusammen mit mehr als 550 eingereichten Fotos ist ihr Bild am 18. September 2021 in einer digitalen Foto-Galerie auf handwerk.de zu sehen.

Bereits am 21. Juni 2021 war sie "Vorzeige-Unternehmerin" beim erfolgreichen Online-Expertentalk der Handwerkskammer Cottbus zum Nationalen Aktionstag „Nachfolge ist weiblich“. Ziel der Veranstaltung war es, den zu geringen Frauenanteil im Bereich der Unternehmensnachfolge zu steigern. Denn nur 20 Prozent der Betriebe in Deutschland wechseln in weibliche Leitung.

Umweltschutz zum Tag des Handwerks mit "Zukunftsbäumen"

Eine besondere Aktion zum diesjährigen Tag des Handwerks ließ sich die Firma Schwender Energie- und Gebäudetechnik im fränkischen Thurnau einfallen. Im Rahmen des Azubi-Projektes Baumpatenschaft "Zukunftsbäume" pflanzen alle Lehrlinge, die seit 2021 im Betrieb ausgebildet werden, ihren eigenen „Zukunftsbaum“ auf einer eigens dafür angelegten Blüh- und Streuobstwiese. Dieser wird vom bis zum erfolgreichen Berufs­abschluss durch den jeweiligen Azubi gehegt und gepflegt. „Am Ende der Ausbildung kann der Auszubildenden im wahrsten Sinne die Früchte seiner Lehrzeit ernten,“ erläutert Firmeninhaber Hans Schwender die Projektidee. „Auch dadurch lernen die Jugendlichen Verantwortung zu übernehmen“, so das Fazit.

Der Auftakt für die Aktion "Zukunftsbäume" erfolgte bereits im Winter 2020. Die Jugendlichen können unter sechs verschiedenen fränkischen Baumsorten wählen: Apfel, Birne, Kirsche, Mirabelle, Zwetschge oder Pfirsich. Dieses Jahr ist das Sortiment auch exotisch, denn ein Auszubildender aus dem Irak entschied sich für einen Mandelbaum als Baumsorte seiner Heimat.

Blühwiese und Kleiderkammer als weitere Azubi-Projekte

Wenn die ersten fränkischen Apfelbäume in Thurnau Früchte tragen, erbringen die Azubis von Hans Schwender dann sogar einen Beitrag zum "Internationalen Iss-einen-Apfel-Tag" (engl. "International Eat an Apple Day"): Der Aktionstag findet jedes Jahr am dritten Samstag im September statt – parallel zum Tag des Handwerks.

Bereits 2020 hat die Firma eine insekten­freundliche Blühwiese angelegt und sich damit um den Preis „Blühender Betrieb“ beworben. Für seine strukturierte und praxisnahe Ausbildung erhielt das innovative Unternehmen mit dem Azubi-Projekt "Ausbau der Thurnauer Kleiderkammer" bereits 2018 den Marketingpreis des SHK-Fachtitels "Si - das Fachmagazin für SHK-Unternehmer".

Tag des Handwerks als Karrierechance

Der Nachwuchsmangel steht als zentrales Thema im Fokus des diesjährigen Aktionstages. So waren bundesweit im Herbst 2020 noch etwa 30.000 Ausbildungsplätze in Handwerksberufen unbesetzt. Unter dem Motto „Macher im Mittelpunkt“ bietet der Tag des Handwerks daher auch dieses Jahr zahlreiche Möglichkeiten, sich über Ausbildungsplätze und Karriere-Chancen in rund 130 Handwerksberufen zu informieren. „Die berufliche Ausbildung im Handwerk bietet jungen Menschen eine solide Grundlage für ihr zukünftiges Berufsleben. Dabei steht die Praxis im Vordergrund. Dem handwerklichen Nachwuchs stehen in Zukunft buchstäblich auch alle Wege offen, um Herausforderungen wie die Energiewende, nachhaltiges Bauen und die Digitalisierung direkt mitzugestalten,“ so Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH).

Der bundesweite Tag des Handwerks geht auf eine Initiative des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) aus dem Jahre 2010 zurück. Seit 2011 findet der Tag des Handwerks in Deutschland jeweils am dritten Samstag im September statt.

"Was für immer bleibt": Neuer Handwerk-Song von Benoby erstmals live

Im Rahmen des Aktionstages unterstützt "Das Handwerk" auch ein öffentliches Musik-Event in Berlin – eine Netzwerkveranstaltung von Handwerkern für Handwerker. Erstmals live präsentiert der Sänger Benoby den neuen Handwerk-Song „Was für immer bleibt“ bei einem Auftritt auf dem Badeschiff der Berliner Arena. Der Song des Newcomers ist eine Hommage an die 5,6 Millionen Handwerkerinnen und Handwerker, die mit ihrer Arbeit bleibende Werte schaffen. Hans Peter Wollseifer wünscht sich, dass das Benobys Lied dieses Lebensgefühl vor allem den Jugendlichen näherbringt und sie für das Handwerk begeistert.

Benobys Auftritt zum Tag des Handwerks am 18. September 2021 auf dem Badeschiff der Berliner Arena wird ab 21.00 Uhr per Live-Stream auf YouTube übertragen:

Livestream Benoby-Auftritt, Badeschiff Berlin

Am 10. September 2021 feierte der Handwerk-Song „Was für immer bleibt“ Premiere und wurde von Sony Music Germany auf allen gängigen Musikplattformen veröffentlicht:

"Was für immer bleibt" jetzt anhören!

Handwerk-Song: "Was für immer bleibt" von Benoby

© handwerk-magazin.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen